Was sind Zionisten und haben sie dem Kommunismus wirklich erschaffen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zionisten sind übrigens auch weiss. Da müssten sie also schon Selbstmord begehen.

Zionismus ist eine jüdische politische Bewegung, die ursprünglich (vor Gründung des Staates Israel) einen jüdischen Staat schaffen wollte.

Mit grossen finanziellen Mitteln ausgestattet (unterstützt von einflußreichen jüd. Bankiers, Unternehmer etc ) und mit der entsprechenden Lobbyarbeit,wählte man das britische Protektorat Palestina  für die Besiedelung aus. Begründet wurde und wird dies mit einem vermeintlich historischen Anspruch hinsichtlich der ursprünglichen Herkunft des jüdischen "Volkes"

Zunächst waren übrigens auch andere Gebiete ( u.a an der westafrikanischen Küste angedacht)

Heutzutage bezeichnet man als Zionismus den Teil der  israelischen  Politik, der insbesondere die Vertreibung der Palestinenser aus dem sogenannten Staat "Israel"  , die Siedlungspolitik und die völkerrechtswidrige Besetzung  der Gebiete, welche eigentlich zu  Jordanien , Agypten etc gehören (abwertend gebraucht) als  Zionimus.

Alles andere ist rechtsradikal angehauchter Verschwörungsunsinn.

Die israelische Politik ist erschreckend genug, da muss man nicht noch irgendwelchen Unfug hinzudichten, der von den wahren Problemen in Nahost lediglich ablenkt.  .   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind Verschwörungsmärchen. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?