Was sind vermögenswirksame Leistungen? Wann ist es sinvoll einen Antrag zu stellen bzw wann darf man es?

3 Antworten

vermögenswirksame Leistungen sollen beim "Normal- oder Niedrigverdiener das Ansparen von "Vermögen" fördern. Deshalb zahlt der Staat beim Bausparen eine Prämie von 9 % ... für maximal 480,- € pro Jahr.

Ein Arbeitgeber kann sich an der monatlichen Rate von max. 40 € mit einem Betrag zwischen 6 und 40 € beteiligen. Das ist bei jedem Arbeitgeber unterschiedlich und steht im Tarifvertrag. Arbeitgeber die nicht Tarifvertragsgebunden sind können sich freiwillig beteiligen.

Der Arbeitgeber zahlt, wenn im Arbeitvetrag vereinbart oder durch Betriebsvereinbarung oder Tarifvertrag festgelegt zusätzlich zum Gehalt VBL, das Geld in eine festgelegte Sparform

Du solltest Dich also erstmal erkundigen ob der Arbeitgeber VL zahlt, wen ja suchst du Dir eine passende Sparform und teilst dem Arbeitgeber die Daten mit, dann überweist der Arbeitgeber die VL automatisch, sinnvol ist natürlich selbst etwas draufzulegen um die Sparsumme zu erhöhen

Oder man schaut was der Arbeitgeber an bAV anbietet und prüft ob es für einen selbst sinnvoll sein könnte die VL hier einfließen zu lassen.

0

Naj ja, ein Recht darauf hast Du nicht, denn es kommt ganz darauf an ob der Arbeitgeber die VL bezahlt. Manche zahlen den vollen Betrag monatlich über 40€, andere nur ein Bruchteil und Du kannst es bis auf 40€ auffüllen.

Das Geld kann in bestimmten Bankprodukte angelegt werden und erst nach 7 Jahre kannst Du darüber verfügen.

  1. Frag Deinen Arbeitgeber wieviel € VL er Dir bezahlt.
  2. Geh dann zur Bank und laß Dir Anlagevorschläge machen.
  3. Dann kannst Du hier immernoch fragen was wir für besser und empfehlenwert halten.

Es fehlt noch der Vorteil. Falls du wenig verdienst kannst du vom Staat eine Bezuschussung bekommen, die recht üppig ist. Wenn du gut verdienst, dann ist dieser VL-Vertrag einfach nur Teil seines Gehalts und du sparst dadurch etwas Geld.

1

Was möchtest Du wissen?