Was sind Turns?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Krisle,

ich versuche mal für dich ein wenig Licht in das Thema/deine Frage zu bringen.

Die "Turns" bedeuten in erster Linie mal wie viel Magnete der Motor hat.

Wenige Turns/Magnete beuten das der Motor sehr hoch drehen (Drehzahl) kann. Diese Motoren mit 4, 5 oder 6 Turns erreichen eine hohe Drehzahl. Dies bedeutet das du mit diesen Motoren eine hohe Geschwindigkeit erreichst. Diese Motoren sind bei Glattbahn Modellen geeignet, saugen aber viel Energie, ergo Lipo schnell leer.

Motoren mit viel "Turns" haben mehr Kraft im unteren Drehzahl Bereich, daher eignen sich diese für Off Roud Modelle die sich durch Sand und anderes wühlen und dafür viel Kraft brauchen aber eben keine hohe Drehzahl.

Wenn du z.B. ein reines Off Road Modell fährst und dies im Gelände ist ein Motor mit 10 oder 12 Turns sinnvoll. Hast du ein Glattbahn Modell sind 4 bis 8 Turns nicht schlecht.

Das Ganze hängt aber immer noch mit Volt, Watt und C Werten zusammen und der Größe des Modells, allso das was ich hier schreibe ist nur ein grober umriss.

Für weitere und genauere Info schau dich mal in Modellbau Foren um, je nach dem wasdu machst in Car, Heli, Flug oder Boot Foren. Da bekommst du mehr Info.

Gruß Geko1

Die Schlüsse also die Ergebnisse sind richtig, die Du zitierst Geko1, aber die Antwort ist falsch. Turns ist englisch und bedeutet Windung, Windungen, Umdrehungen. Damit sind die Anzahl der Wicklungen auf dem Rotor/Stator des Motors gemeint, die das wechselnde Magnetfeld für die Rotationsbewegung erzeugen. Wenig Windungen , dabei aber dicker Draht, hat die Konsequenz, dass die Drehzahl sehr hoch sein kann, mehr Windungen, dabei dünnerer Draht macht einen Motor mit hohem Drehmoment und niedrigerer Drehzahl.

Die Zahl der Magnete ist dabei nur untergeordnet, wichtiger ist die Länge bzw. die wirksame Fläche, die das Magnetfeld erzeugt. ein Motor mit größerer Gehäuse (=Magnet) länge kann mehr Drehmoment entfalten als ein kleinerer.

Die Zahl der Turns von Motor und Regler sowie die Strombelastbarkeit müssen zusammen passen, also der Regler darf schon höher belastbar sein als der Motor Strom verbraucht, aber das kostet auch mehr Geld. Macht also eher Sinn das aufeinander ab zu stimmen.

0
@MrMiffy0812

Hallo MrMiffy0812,

ja du hast Recht, jetzt wo ich deine Antwort lese schiesst es mir durch den Kopf......... "Windungen" haben natürlich einen großen Einfluss. Natürlich muss Regler und Motor passen, bevor einer von beiden abraucht. aber, nobody is perfect.

0

Danke :)

0

Was möchtest Du wissen?