Was sind Sterne?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Formulierung "... kreist nicht um andere Planeten..." ist irreführend. Natürlich ist es so, dass die Planeten in der Regel um Sterne kreisen, allerdings können auch 2 oder mehr Sterne umeinander kreisen, so genannte Doppel- oder Mehrfachsterne. Hier wird zwischen physischen und optischen Doppel-/Mehrfachsternen unterschieden.

Bei einem Stern handelt es sich um einen Himmelskörper, der zum größten Teil aus Wasserstoff besteht. Er hat genügend Masse, um die Kernfusion zu entzünden. Das bedeutet, dass vier Wasserstoff-Atome zu einem Heliumatom verschmolzen werden. Dabei wird Energie freigesetzt, durch die der Stern leuchtet.

Damit dieser Prozess in Kraft treten kann, benötigt der Stern eine hohe Masse. Denn die Kernfusion ist ein sehr unwahrscheinlicher Vorgang, aber in einem Stern geschieht er ständig. Das ist nur möglich, weil es dort eine unglaublich große Menge an Wasserstoff gibt. Neben der großen Masse muss er im Kern auch sehr dicht sein, denn dadurch werden die Atome heißer und somit schneller. Bei hoher Hitze trennen sich die Elektronen von den Kernen. Die Kerne sind alle positiv geladen und gleiche Ladungen stoßen sich ab. Deswegen können nur sehr schnelle Atomkerne miteinander verschmelzen. Sie müssen diese Abstoßungskraft überwinden können. Jupiter beispielsweise kann als misslungener Stern bezeichnet werden, weil er zwar einige Voraussetzungen erfüllt, aber nicht die Masse aufweist, um eine Kernfusion zu entzünden.

In Sternen entstehen alle Elemente bis Eisen durch Kernfusion. Die übrigen entstehen bei den extremen Zuständen in einer Supernova, also der Explosion, während der ein Stern stirbt. Es mussten erst einige Sterngenerationen vergehen, bevor wir entstehen konnten, denn sonst hätte es die notwendigen Elemente noch nicht gegeben. Somit sind wie alle Sternenstaub, wie Carl Sagan einmal gesagt hat. Alles, was du anfasst und alles, was du bist, war einmal im Innern eines Sterns :)

Sterne werden auch als Fixsterne bezeichnet, weil man immer dachte, sie würden sich nicht bewegen. Aber selbstverständlich bewegen sie sich um das Zentrum ihrer Galaxie und mit ihrer Galaxie durch das Universum. So nähert sich die Milchstraße der Andromedagalaxie und unsere Sonne bewegt sich mit ihr. Nur können wir diese Bewegungen aufgrund der großen Entfernungen natürlich nicht durch einfache nach oben Schauen nachvollziehen.

Das war grob zusammengefasst das grundlegende über Sterne.

Sterne sind Himmelskörper in denen Wasserstoffatome zu Helium wird, dies Geschieht indem Ein Protron zum Wasserstoff atom hinzugefügt wird (Protrone sind sachen die in atomen sind, ein atom besteht aus Protonen Neutronen und Elektronen) Energie in Form von Hitze und Licht entsteht

Hi,

zunächst einmal wird ja umgangssprachlich jeder leuchtende Punkt am Nachthimmel als Stern bezeichnet. Allerdings ist laut meinem Astrobuch ein Stern eine selbstleuchtende Gaskugel von enormer Eigenmasse. Bestes Beispiel hierfür: unsere Sonne. Sterne geben Strahlungsenergie ab, welche im Inneren des Sterns durch Kernfusion erzeugt wird. Es gibt sicher noch genauere Definitionen... dann nur her damit ;-)

Gruß

Sterne sind kleine Sonnen wie unsere Sonne nur mehrere Milliarden Lichtjahre von uns entfernt.

Unter einem Stern versteht man einen selbstleuchtenden Himmelskörper. Dieser kreist nicht um andere Planeten (Fixstern).
Unsere Sonne im Planetensystem z.b. ist ein Stern.

Unsere Sonne (Stern) verbrennt sich selbst in ca in 5 Millarden Jahre, implodiert zu einer (Super-)Nova und vernichtet unser Sonnensystem. So lange hat die Menschheit noch Zeit, andere ferne Galaxien zu entdecken...

0

Alle Sterne sind Fixsterne, da sie ihre Position in Relation zu den anderen Sternen am Himmel nicht verändern. Im Gegensatz hierzu gibt es noch die Wandelsternen (Planeten), die sehr schnell die Position am Himmel verändern.

0

Was möchtest Du wissen?