Was sind Städtepatenschaften?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Internationale Städtepartnerschaften und Freundschaften zwischen Kommunen unterschiedlicher Staaten entwickelten sich nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in der jungen Bundesrepublik. Angesichts der Katastrophe des Krieges stand dabei der Gedanke der Völkerverständigung im Vordergrund, der von den Menschen aus den Kommunen basisnah gestaltet und erlebt werden sollte. Dieser Gedanke hat bis heute nichts an Aktualität verloren.

Es dominierten zunächst Beziehungen zu Städten in Westeuropa und den USA. Nach dem Fall der Mauer und des Eisernen Vorhangs entstanden weitere Städtepartnerschaften zu ostdeutschen und zu polnischen Kommunen. Verbindungen zu polnischen Städten gingen oft aus Städtepatenschaften hervor, die westdeutsche Städte nach dem Zweiten Weltkrieg für Vertriebene aus Städten östlich der Oder-Neiße-Grenze übernommen hatten."

Quelle: http://www.herford.de/index.phtml?NavID=395.487&La=1

21

Oh Mann... "PATENschaft" - und nicht "PARTNERschaft". Sonst macht doch der ganze restliche Text auch keinen Sinn in der Fragbeschreibung. Trotzdem danke für die Mühe beim Antworten (aber anscheinend ja nicht beim Schreiben)

0
36
@Alondro666

Oh Mann... lies doch vielleicht mal den letzten Satz des zweiten Absatzes, dann findest du die Patenschaft!

Noch ein Tipp: Du könntest die Antwortenden mit mehr Höflichkeit behandeln! Was heißt außerdem: "aber anscheinend ja nicht beim Schreiben"? Warum akzeptierst du nicht eine Antwort, die aus dem Internet mit Quellenangabe kopiert ist? Zählt etwa nur das Selberschreiben??

0
21
@treichel

Ja - OK. Entschuldigung. Du hast ja recht. Aber leider wird hier auch nicht erklährt, um was es sich bei diesen Patenschaften gehandelt hat. Ich wär mir da auch nicht so ganz sicher, dass es sich hierbei um die gleichen Arten von Kommunalpakten handelt, weil im Beispiel von Landshut (Aber auch z.B. Moosburg a.d. Isar) nur "Städte in der Umgebung" handelt.

0
36
@Alondro666

Ich habe noch etwas gefunden:

"Ebenso können Gebietskörperschaften (z. B. Landkreise, Städte und Gemeinden) Patenschaften für andere Gebietskörperschaften übernehmen. Dies ist in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg häufig geschehen, als westdeutsche Städte, Landkreise und Bundesländer Patenschaften für die Bewohner der ehemaligen Landkreise in der DDR, im Sudetenland oder in den ehemaligen deutschen Ostgebieten übernommen haben. Manche Städte und Gemeinden legen hier die Betonung auf Patenschaft für die in ihrem neuen Wohnort lebenden Bewohner bzw. deren dortigen Kultureinrichtungen, andere auf eine Patenschaft mit der Herkunftsregion bzw. -gemeinde. Letztere Art der Patenschaft beruhte, zumindest zum Zeitpunkt der Patenschaftserklärung (Kalter Krieg), praktisch durchweg offiziell auf Einseitigkeit. Es gibt auch Patenschaften von westdeutschen Gemeinden mit Kirchengemeinden der genannten Gebiete. Einzelne Patenschaftserklärungen wurden später wieder rückgängig gemacht (1989 die Patenschaft des Wetteraukreises in Hessen über den Heimatkreis Tepl-Petschau), aus anderen Patenschaften wurden seit Ende des Kalten Krieges Städtepartnerschaften.

Nach dem verheerenden Seebeben im Indischen Ozean 2004 übernahmen einige Städte ebenfalls Patenschaften für Gemeinden in den betroffenen Regionen."

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Patenschaft

0
36
@treichel

und dieses:

"2.1. Städtepatenschaft

Seit Beginn letzten Jahrhunderts übernehmen in Zeiten von Konflikten und Krisen Städte/ Gemeinden eine Patenschaft mit betroffenen Städten/ Gemeinden zu denen aus mannigfaltigen Gründen, meist historischer Natur, aber auch auf Betreiben initiativer, engagierter Einzelpersonen und Verbände, ein Naheverhältnis besteht, so genannte „Patenschaften“. Einerseits als sichtbares Zeichen der Solidarität, und andererseits um Hilfeleistungen zu fokussieren, und für die Bevölkerung nachvollziehbar zu machen. Ein Beispiel dafür ist die Patenschaft zwischen Mannheim und Klaipeda (Memel) in Litauen. Die Patenschaft wurde 1915 begründet, nachdem die russische Armee in das östliche Ostpreußen eingefallen war und auch Memel für einige Tage besetzt hielt. Aufgrund dieser kriegerischen Ereignisse hatte der Deutsche Städtetag 1915 zu Hilfeleistungen für die betroffenen ostpreußischen Kreise und Städte aufgerufen, und Mannheim übernahm eine „Patenschaft“. Nach der Eingliederung Litauens in die Sowjetunion hat auf Betreiben der „Arbeitsgemeinschaft der Memelländer“, wurde die Patenschaft 1952 zwischen nun Klaipeda und Mannheim erneuert. Seit Litauens Unabhängigkeit 1990 wurde die Patenschaft beidseitig intensiviert, und im Jahre 2003 in eine aktive „Städtepartnerschaft“ weiterentwickelt (Holzer, 2003)."

Quelle: http://www.donau-uni.ac.at/imperia/md/content/studium/tim/cp/analyse.pdf

0
21
@treichel

vielen Dank für deine Mühen! Ich hab nur leider keine E-Mail mehr bekommen, als du das hier gepostet hast und habs erst jetzt gelesen.

0

Hey, was Deutschlandweit, es ist international! Städte, die eine Städtepartnerschaft eingehen, laden einander zu Feste ein, organisieren z.Bsp. einen Schüleraustausch, man kommt sich allgemein näher.

Aarau (Schweiz) hat Partnerschaften mit Reutlingen (DE) und Delft (NL).

Das gibts also nicht nur in DE. ;D

21

Ich wollte wissen, was "Patenschaften" sind. "Partnerschaften" sind mir wie oben genannt schon klar. Aber trotzdem Danke für die schnelle Antwort.

0

Vogel Angst! Hilfe!

Hey, ich möchte in meinem weiteren Leben in viele große Städte reisen und in Städten gibt es tauben. Sobald ein Vogel in meiner näheren Gegenwart losflattert, zucke ich zusammen und bekomme Angst. Im Sommer möchte ich nach Venedig und da ist es sehr schlecht wenn man Angst vor Vögeln hat. ich würde meinen ich habe keine Angst vor Vögeln. Wenn sie nur herumlaufen, tot oder im Käfig sind, stören sie mich weniger. Aber sobald ich sehe oder auch höre, dass ein Vogel losflattert, bekomme ich Panik bis hin zu Heulattacken.

Wer kann mir helfen? Wo kann ich mich hinwenden? Bitte nur ernstgemeinte Ratschläge!!

Danke

...zur Frage

Welche deutsche Stadt eignet sich für einen Kurztrip mit Kindern?

Wir haben drei Kinder im Alter von 8, 11 und 13 Jahren und nutzen die Oster- und Herbstferien gerne, um deutsche Städte kennenzulernen. In den großen Städten Berlin, Hamburg, Köln und München waren wir schon. Bremen, Hameln, Dortmund und Düsseldorf kennen wir auch bereits

Welche Städte könnt ihr empfehlen und warum,? In der näheren Auswahl haben wir derzeit Frankfurt, Würzburg und/ oder Nürnberg. Aber lohnen sich diese Städte wirklich. Welche Alternative gibt es noch?

...zur Frage

Was bedeuten Beton-Halbkugeln mit Reflektoren auf dem Bürgersteig/Gehweg?

Seit kurzem sind auf der Brücke, die zu unserem S-Bahnhof führt, Beton-Halbkugeln mit Reflektoren aufgestellt worden. Die verschmälern den Gehweg gefühlt um die Hälfte. Jeden Meter eine weitere. Auch ein Schild, das verbietet Fahrräder ans Brückengeländer anzuschließen, wurde kürzlich angebracht. Jeden stören diese Dinger, es wird halt auch nicht informiert.

...zur Frage

Führerscheinstelle Landshut - müssen Ausländer öfter die praktische Prüfung machen um zu bestehen?

...zur Frage

Gibt es überhaupt "Bausünden"?

Die Gebäude aus den 1970er und 1980er Jahren werden bei uns in der Stadt fast alle als "Bausünden" bezeichnet, das gilt auch für andere Bauwerke, beispielsweise einer Hochstraße, die autobahnähnlich ausgebaut ist und einen Großteil der Stadt überspannt. Auch die muss ja damals in den 1980er und 1990er Jahren jemand für "schön" empfunden haben, sonst wäre sie ja gar nicht so gebaut worden.

Kann es demnach überhaupt "Bausünden" geben? Der Architekt, der die Gebäude geplant hat, muss sie ja als "schön" und ortsbildprägend empfunden haben, sonst wären sie ja gar nicht erst entstanden?

Mir erscheint der Kölner Dom eigentlich auch zu protzig, deshlab bezeichne ich ihn jedoch nicht als "Bausünde".

Gibt es demnach überhaupt "Bausünden"? Schönheit liegt ja immer im Auge des Betrachters?

...zur Frage

Mit dem Pferd in der Stadt unterwegs - wann und wo parken?

Hallo. früher waren ja noch mehr Leute hoch zu Ross unterwegs als heute. Ich wollte fragen wie das ist wenn man mit dem Pferd statt mit dem Auto zum Einkaufen reitet - darf man das Tier dann ganz normal wie eben auch die Autos aufm Parkplatz abstellen und was für besondere Regeln gelten da?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?