Was sind Schrotriemen und was wird oder wurde damit bezweckt?

Schrotriemen - (Pferde, reiten, Sattel) Schrotriemen 2 - (Pferde, reiten, Sattel)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hm, also ich denke, dass es sich hier um Gewichte handelt, um die Aktion der Vorderhand zu vergrößern, bzw. dem Pferd evtl. auf die Nerven drückt, ist aber nur eine Mutmaßung von mir.

Hab das ehrlich gesagt noch nie gehört, erinnert aber tatsächlich etwas an die Methoden, die bei den Tennessee Walkern angewendet wird.

So in

https://youtube.com/watch?v=iQJsb3NMQ_4

der Art nur nicht so krass:


Ist das aus einem Lehrbuch, oder?

Ja, das ist aus einem altem Lehrbuch von 1978.

Dass es die Vorderhand aktivieren soll, kann ich mir schon vorstellen, ich wusste nur nicht, dass bei uns auch solche Methoden angewandt wurden.

Na mal schauen, vielleicht ist hier noch jemand, der sich im Trabrennsport auskennt;-)

1

Fällt mir grad noch ein: Für Isländer gibt´s doch so Gewichtsglocken, dass sie schöner tölten. Evtl. ist das so ein damaliger "Prototyp". Oder meinst du den Fesslkopfring, der würd mir auch noch einfallen:

http://www.waldhausen.com/fesselkopfring-paar.html

1
@beglo1705

Die Gewichtsglocken kenn ich noch gar nicht...

Fesselkopfring liegt ja weiter oben...

Diese Schrotriemen liegen ja auf dem Kronrand an, das hat mich halt stutzig gemacht....

Bei den Tennessee Walker verursachen sie ja hauptsächlich die Schmerzen in der Fesselbeuge und am Ballen...

Aber es scheint wohl ein ähnliche Foltermethode zu sein.....

1

Das erinnert mich eher an die Tennessee Walker oder Isländer. Da werden Gewichte an den Vorderbeinen bzw. Vorderhufen verwendet um die Gänge spektakulärer zu machen und die Beine besser heben. Was es bei einem Traber bringen soll leuchtet mir jetzt nicht unbedingt ein... aber ich vermute auch aus ähnlichen Gründen, obwohl es hierbei wohl eher unwichtig ist wie spektakuläer der Trab ist, schnell muss er sein und wie der dann seine Beine hebt ist im Grunde völlig egal.

Kennt man ja von den Tennessee Walkern.. da werden verschiedenste Folter-Methoden angewandt um die Gänge spektakulärer zu machen und die Pferde dazu zu bringen ihre Beine schneller und höher zu heben.

Heutzutage werden, soweit ich weiß, bei Trabern keine Gewichte verwendet, wenn dann nur ganz normale Gummiglocken zum Schutz und eben Gamaschen für hinten und Karpalgelenksgamaschen für vorne.



Ich weiß es nicht aber ich kann mir vorstellen dass die evtl dafür sind dass das Pferd die Beine mehr hebt

Hmmm....das hab ich auch schon vermutet;-)

Danke;-)

1

Was möchtest Du wissen?