Was sind Schlupflider?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine weitere unangenehme Erscheinung, die das Alter oder Veranlagung um das Auge herum mit sich bringt, sind Schlupflider. Die Schlupflider sind das Äquivalent im Oberlid zu den Tränensäcken im Unterlid. Sie treten auch mit den Jahren auf, schneller, wenn man wenig Schlaf hat und viel feiert. Man spricht von Schlupflider, wenn man das Augenlid bei geöffneten Augen nicht oder nur teilweise sichtbar ist, da herabhängende Partien von erschlaffter Haut über dem Auge es verdecken.

Dies kann neben den ästhetischen Gesichtspunkten, dass die betroffenen Personen älter und oft traurig aussehen auch andere Nachteile mit sich bringen: Durch die herabhängende Haut können Schlupflider dafür sorgen, dass die Sicht im oberen Bereich eingeschränkt ist und im schlimmsten Fall hat man sogar ein unangenehmes Gefühl durch den Druck. Wenn man unter Schlupf-Lider leiden muss, dann wünscht man sich schnell, etwas dagegen tun zu können.

Cremes und Massagen gegen das schlaffe Gewebe sind leider meist nicht sehr erfolgversprechend. In den meisten Fällen sind solche Maßnahmen herausgeschmissenes Geld. Kurzfristige Linderung der geschwollenen Partien kann durch Gurkenscheiben oder andere Hausmittelchen verschafft werden, doch normalerweise ist die einzige sinnvolle Maßnahme gegen Schlupflider eine Oberlidplastik mit Oberlidstraffung.

Bei der Straffung vom Oberlid wird ein kleiner Hautstreifen mit dem darunter liegenden Muskelgewebe entnommen. So können Schlupflider relativ zuverlässig beseitigt werden und treten im Regelfall auch in den Jahren danach nicht wieder so schnell auf. Die Operationsnarbe wird so gelegt, dass sie entlang einer Lidfalte verläuft und daher nur minimal sichtbar ist. Zusätzlich kann man die Narbe auch überschminken. Falls die Lidkorrektur aufgrund der Einschränkung des Sichtfelds oder der Druckscherzen / des unangenehmen Druckgefühls durchgeführt wird, kommt die Krankenkasse ein manchen Fällen sogar für die Kosten auf.

Das Schminken ist auch eine interessante Alternative für Frauen, die keine Sichteinschränkung oder unangenehmes Gefühl haben, sondern die Schlupflider nur aus ästhetischen Gründen loswerden wollen: Es gibt sehr gute Schminktipps, wie man Schlupflider erfolgreich kaschieren kann, so dass sie nicht mehr als solche auffallen und man nicht mehr den müden, traurigen Eindruck auf andere Menschen macht. So spart man sich auch die Operation.

http://www.augenlid.net/schlupflider.htm

Ich hatte diese 'Hängelider' schon länger, nannte es immer 'Karl-Dall-Syndrom!

Dh du hast zuviel Haut bei deinem Augenlied, sodass wenn du Liedschatten aufträgst, man es gar nicht sieht, weil sich eine Falte darüber bildet (über dem Augabpfel sozusagen)

Ich versuche mal eine Beschreibung: Man hat dann Schlupflider, wenn das Oberlid unter die Haut "schlüpft", die man unter der Augenbraue hat. Und zwar ständig, bei geöffneten Augen. Man hat das oder nicht, dagegen kann auch nichts unternommen werden außer einem operativen Eingriff. Ich finde Schlupflider völlig unproblematisch, wenn sie nciht extrem sind und einen dadurch extrem müde oder viel älter aussehen lassen. Bei Frauen ist es ein Nachteil, dass man sich mit Schlupflidern nicht gut schminken kann. Lidschatten verwischt in der Hautfalte oder ist fast nicht sichtbar, aber ansonsten macht das nichts.

Schlupflider bedeutet, dass man die Augen nicht mehr weit öffnen kann....so wie der berühmte Schlafzimmerblick. Tritt öfter in fortgeschrittenem Alter auf.

ich glaube, das ist, wenn überm Lid zu viel Haut ist und es dann auch da eine kleine Falte gibt oder so.

Was möchtest Du wissen?