Was sind Regeln für das Zeichnen von e-Funktionen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine verschobene und gestreckte/gestauchte e-Funktion sieht zum Beispiel so aus:

f(x) = a[e^(b(x-x0))+y0]

Diese Funktion wurde erst um x0 nach rechts verschoben, dann um Faktor b entlang der x-Achse gestaucht, dann um y0 nach oben verschoben und dann um Faktor a entlang der y-Achse gestreckt. Aufpassen: Die Reihenfolge der Veränderungen ist wichtig! Man arbeitet sich von x aus nach außen vor.

Eine Multiplikation mit x ist keine Verschiebung oder Streckung sondern verändert die Form der Kurve auf kompliziertere Art.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kyrieeerose 28.06.2017, 21:50

danke für die schnelle antwort

1

Was möchtest Du wissen?