Was sind radioaktive Elemente ( Uran, Thorium, Radium, Polonium)?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Ausdruck „radioaktive Strahlung“ ist eigentlich falsch und der Ausdruck „radioaktives Element“ ungenau.

Was radioaktiv sein kann, ist ein Nuklid bzw. ein Isotop eines Elements.

Ein Nuklid („Atomkernsorte“) ist durch die Anzahl der Protonen und Neutronen definiert, die ein zu dem Nuklid gehörender Atomkern enthält.
Unterschiedliche Nuklide mit derselben Protonenzahl gehören zum selben Element und heißen Isotope. Außerdem unterscheidet man noch Atomkerne im Grundzustand und Atome mit derselben Protonen - und Neutronenzahl in einem angeregten Zustand.

Radioaktivität bedeutet, dass ein Atomkern Energie in Form von γ-Strahlung („Licht“ mit extrem hoher Photonenenergie) oder/und Materie„strahlung“ in Form schneller Elektronen (β-Teilchen) oder ⁴He-Atomkerne (α-Teilchen) abgibt und sich im letzten Fall natürlich in ein anderes Nuklid (Tochternuklid), und zwar eines anderen Elements, umwandelt.

Ein Element heißt radioaktiv, wenes keine stabilen Isotope hat.

Das Tochternuklid kann seinerseits radioaktiv und damit ein weiteres Glied einer Zerfallsreihe sein, die bei einem stabilen Nuklid endet.

Die Menge des ursprünglichen Nuklids nimmt dabei exponentiell ab. Wie schnell das geschieht, ist durch die nuklidspezifische Zerfallskonstante λ bzw. die Halbwertszeit T[½]=ln(2)/λ gegeben.

Der letztliche Ursprung der natürlich vorkommenden Radionuklide ist ein Supernovaausbruch, dem nur unter diesen extremen Bedingungen werden Atomkerne erzeugt, deren Produktion Energie kostet. Die meisten von ihnen haben sich aber, wenn aus den „Trümmern“ des Ausbruchs Planetensysteme entstehen, schon lange in stabile oder wenigstens stabilere Nuklide umgewandelt.

Von radioaktiven Elementen gibt es kein stabiles Isotop, das bedeutet sie zerfallen radioaktiv (alpha-/ beta-/ gamma- Strahlung) bis sie ein stabiles Isotop eines anderen Elements erreicht haben (siehe Radionuklidkarte)

Isolierung von Elementen

Man sagt ja, das Marie Curie das Radium und Polonium aus Uranit isoliert hat, aber was bedeutet das? Heißt das sie hat nachgewiesen das diese Elemente vorhanden sind oder was?

LG :)

...zur Frage

radioaktive Strahlung durchdringt festen Stoff?

Hallo Leute,

Was passiert denn eigentlich wenn radioaktive Strahlung feste Materie durchdringt. Erhitzt sich der Stoff, oder wir seine molekularstruktur verändert oder was passiert da?

Danke im Vorraus

Megawanze

...zur Frage

Warum sind die Elemente Sauerstoff, Schwefel, Selen, Tellur und Polonium in der 6. Hauptgruppe?

Frage steht oben :s Ich geb zu sind für die Hausaufgaben und ich weiß dass diese Seite nicht für Hausaufgaben da sind. Aber kann mir trotzdem jemand bitte die frage beantworten?

...zur Frage

Was wird in Kernkraftwerken gegen die radioaktive Strahlung gemacht?

Ja also wie dich Frage oben schon sagt, wüsste ich gerne wie die Menschen in & um den Kernkraftwerken vor radioaktiver Strahlung geschützt werden.

...zur Frage

Immunität gegen Radioaktive Strahlung?

Hi Leute:) Ich weiß das klingt ein bisschen komisch aber ich habe letztens gelesen,dass die Vögel welche in Tschernobyl leben irgendwie immun gegen die Radioaktivität sind weil ihr Körper sich daran angepasst hat. Jetzt meine Frage Können sich Menschen auch an Radioaktive Strahlung gewöhnen also dass man stück für stück einen Menschen immer mehr Strahlung aussetzt? Würde das dann funktionieren oder würde die Person dann sterben/krebs kriegen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?