Was sind Ölfonds?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die hohen Weltmarktpreise für Öl, die starke Förderung und die vergleichsweise geringe Bevölkerung tragen zu Norwegens sehr hohem Pro-Kopf-Einkommen bei. Die Norweger haben erkannt, dass die Ölreserven voraussichtlich nur noch einige Jahrzehnte reichen. Das bestehende sehr engmaschige soziale Netz, das teuer ist, soll ebenso langfristig gesichert werden. Dies erfordert eine besondere Strategie für die Zukunft, wenn der Wohlstand Norwegens dauerhaft gesichert werden soll. Daher wurde 1990 ein besonderes Investmentkonzept entwickelt: der Ölfonds. In diesem werden die enormen Erträge aus dem Ölexport angelegt. Dies geschieht ausschließlich auf ausländischen Märkten, um ein Überhitzen der inländischen Wirtschaft und eine Aufwertung der norwegischen Krone zu verhindern. Der staatlich geführte Ölfonds Statens pensjonsfond soll so eine Rücklage bilden für die Zeit, in der die Ölreserven zur Neige gehen. Der Wert des norwegischen Ölfonds beträgt ca. 777 Milliarden Euro (7475 Milliarden NOK) (Stand 4. Quartal 2015).[45] Dies entspricht einem Betrag von ca. 149.267 Euro pro Norweger. Die Wachstumsprognose aus dem Budget 2016 geht von einem Wert von ca. 827 Milliarden Euro (7879 Milliarden NOK) bis zum Jahr 2018 und von ca. 929 Milliarden Euro (8848 Milliarden NOK) bis zum Jahr 2020 aus.[46]

 

Quelle: Wikipedia; Stichwort: Norwegen.

Hoffe, Dir hilft das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?