Was sind Obertöne?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Obertöne sind ein natürliches Schwingungsphänomen. Bei jeder Schwingung entstehen zusätzlich zur Grundfrequenz schnellere Schwingungen, die sich ihr überlagern. Das ist ein universelles Verhalten der Natur, egal, ob es sich dabei um einen Schall oder eine andere Schwingung handelt.

Durch Obertöne wird aus dem Schall ein Klang - mit einer Tonhöhe und einer Klangfarbe. Der persönliche Klang einer Stimme kommt durch eine typische Verteilung der Lautstärke ihrer Obertöne zustande. Die Lautstärkeverteilung der Obertöne codiert unzählige Informationen, von den Vokalen der Sprache bis hin zur Identifizierung einer Person und sogar deren physisches und psychisches Befinden. Normalerweise fasst unser Gehirn ein Bündel zusammenhängender Obertöne zu einem einzigen Klang zusammen und ordnet sie einer Schallquelle zu. Der Grundton wird als Tonhöhe, die Obertöne als Klangfarbe wahrgenommen. Wird aber ein einzelner Oberton relativ zu den direkt darunterliegenden wesentlich lauter, dann nimmt unser Gehirn ihn plötzlich als separaten Ton wahr. So entsteht aus Gesang Obertongesang. Die Schwelle für die getrennte Wahrnehmung ist dabei nicht nur eine Funktion des Lautstärkeunterschieds sondern auch des Hörtrainings. Das Hören von Obertönen kann man also üben. Untersuchungen an der Universität Heidelberg (Schneider 2004) zeigten, dass die Fähigkeit, Obertöne in einem Klang wahrzunehmen mit der Größe bestimmter Gehirnabschnitte zusammenhängt. Sogenannte Obertonhörer haben einen erweiterten rechten, Grundtonhörer einen erweiterten linken Gehörkortex. Vielleicht hilft es Dir. LG murkeltimo

Obertöne sind die Schwingung eines Grundtons,der durch die menschliche Stimme oder ein instrument erzeugt wird.Sie erzeugen schwingungen in verschiedenen Körperbereichen,je nach tonfrequenz.

Was möchtest Du wissen?