Was sind Mixwelpen von Collie-Schäferhund und Stafford wert?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo,

"wert" sind sie das, was ein Käufer dafür zu bezahlen bereit ist - woran sonst willst du den "Wert" festmachen?

Da diese Mischungen mit "Listenhunden" in vielen Bundesländern entweder verboten oder mit hohen Auflagen und Kosten verbunden sind, kann es gut sein, dass die Nachfrage nach solchen Mischlingen nicht wirklich hoch ist und der Besitzer letzten Endes froh sein muss, überhaupt ein gutes Zuhause für die Welpen zu finden.

Da Mischlingshunde und auch Welpen 10.000fach im Internet und sonst für Beträge von 300 - 400 Euro angeboten werden, dürfte sich auch der Preis für die genannten Welpen in diesem Rahmen bewegen.

Aber da es heißt: "Jeden Morgen steht ein Dummer auf", findet sich vllt. sogar ein Käufer, der viel mehr dafür bezahlt. Wobei die höhe des Kaufpreises niemals der entscheidende Faktor sein sollte, wenn man für Welpen ein verantwortungsvolles neues Zuhause sucht.

Alles Gute

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsupper
20.06.2016, 10:33

Eines noch: sollten die Welpen von "dir" sein und du in einem Bundesland wohnen, wo es eklatante Beschränkungen für diese Hunde und ihre Mischlinge gibt, dann solltest du sehr sehr vorsichtig sein mit der Angabe der Mischung, denn z.B. in NRW dürfen auch Mischlinge mit diesen Listenhunden gar nicht erst entstehen - da könnten üble Folgen auf den Vermehrer zukommen.

5
Kommentar von ichliebemich21
20.06.2016, 10:37

Danke für die ausführliche Antwort. Natürlich ist es am wichtigsten, dass der Welpe ein gutes Zuhause bekommt und die Frage wurde nur gestellt, damit man so ungefähr eine Vorstellung hat was ein angemessener Preis wäre für solch ein Tier. Vielen Dank

0

Kommt drauf an, in NRW wäre er gar nix wert, weil es ihm gar nicht geben dürfte und die Käufer sich strafbar machen würden, wegen den Staff da drin :( woanders ist es halt auch nur ein Mischling, dazu noch eine explosive Mischung, Schäferhunde sind Arbeitshunde, reinrassige sind gefragt, aber nicht mit Collie und Terrier drin, da weiss ja keiner was am Ende für ein Trieb durch schlägt :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie bei allen Hunden sind sie soviel wert wie jemand bereit ist Geld für sie zu bezahlen.

Wenn man von liebenswert spricht ist ein “Europäischer Vierpfotenhund“ aus dem Tierheim genauso viel wert wie ein teurer Hund vom Züchter.

Ich finde es jedenfalls nicht okay darüber zu urteilen was ein lebendiges Wesen für einen Wert hat egal ob Mensch oder Tier.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brandon
20.06.2016, 12:29

Bei den Antworten von einigen Usern habe ich das Gefühl das sie auch den Wert eines Menschen am Bankauszug festmachen. 💰

0

da du einen Mix ohne Staff drin für ca 300€ im Tierheim bekommst, würde ich behaupten, das die meisten Menschen nicht viel mehr ausgeben würden.
Als Verkaufer wäre es naturlich schön, wenn du zumindest die Kosten decken kannst. (Ich mochte dir jetzt mal keine Sinnlise Vermehrung unterstellen)
Allerdings würde ich den Preis immer höher ansetzen um eben sicherzugehen, das die leute, die einen Hund nehmen, sich das auch wirklich leisten können...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, ob die Welpen gechipt verkauft werden und bereits die 1. und 2. Grundimmunisierung bekommen haben.

Wenn die Welpen noch nicht gechipt sind finde ich 200 bis 250 € angemessen, mit Chip 250 bis 300 €.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

soviel wie andere upss wuerfe -naemlich was kaeufer bereit sind zu zahlen!

bie dir kommt erschwerend dazu, dass sie als listenhund-mixe gelten.

auch als halter von solchen mischlingen sind alle auflagen fuer liestenhunde in deinem bundesland zuerfuellen!

warum habt ihr das nicht verhindert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Mix etwa das, was man als Hundebesitzer für die Aufzucht ausgegeben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach (wenn vom privat Vermehrer bezogen) nichts.

Ansonsten ist der örtliche Tierheimpreis ein guter Richtwert - bei uns sind das 100,-  bis 150,- Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mixe sind generell weniger 'wert' als reine Rassen. Das Problem ist der Listenhund da mit drin. 

Eine Schutzgebühr kannst du nicht wirklich verlangen, da es eine bunte Mischung ist. Das einzige was du tun kannst ist deine Kosten die dir durch die Aufzucht entstanden sind. Futter, Tieraztkosten etc, ...

Denke mal erfahrungsmäßig würde kaum einer mehr als 200€ für so eine Mischung zahlen wollen, ... je nach Bundesland evtl. auch weniger oder nichts, ... sorry aber das liegt eben an dem Listenhund, der mit drin steckt und den strengen Auflagen. 

Ich hoffe mal der Nachwuchs ist durch Zufall entstanden und du hast es nicht darauf angelegt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichliebemich21
20.06.2016, 11:11

Hallo. Danke für die Antwort :) Ich habe keinen Nachwuchs dieser Art nur wollte mich mal schlau machen, da ich im Internet ein Angebot über solche welpen gesehen hatte und die sehr interessant fand und mal so fragen was ich dafür so ausgeben sollte :) also möchte keine Hunde verkaufen

0

Finanziell gar nichts. Emotional was immer du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an welchen Wert du meinst...

ich würde für Mischlinge nicht mehr als 300€ bezahlen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Werden die nicht in vielen Bundesländern als Listenhund (Stafford) geführt? Dann hast du ein Problem!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichliebemich21
20.06.2016, 10:20

Bitte nur Antworten, die zur Frage passen schreiben und mir eventuell weiterhelfen könnten. Danke

0

Die Frage ist komisch gestellt. Jedes Leben ist wertvoll. Hinzu kommt, dass Staffordshire Terrier ein Listenhund ist (auch als Mischling!). Woher kommt dieser Hund, denn sie dürfen nicht nach Deutschland eingeführt werden.

Wenn du den Verkauf dieser Hunde meinst, dann verlange so viel, wie du für sie ausgegeben hast (Welpenuntersuchungen, Impfungen etc.). Orientiere dich an den Gebühren der Tierheime.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?