Was sind militärpensionen, demontage und wirtschaftsbeschränkungen?

1 Antwort

Militärpensionen  ->  eine Art staatlicher Rente für ehemalige Soldaten

Demontage  ->  Abbau von Wirtschaftsbetrieben und Infrastruktureinrichtungen

Wirtschaftsbeschränkungen  ->  ein Land darf nicht alles herstellen/produzieren, z. B. Waffen

MfG

Arnold

Was ist gemeint mit Apophthegmata von Caesar, erwähnt bei Cicero?

Guten Abend liebe Community,
Ich lese zur Zeit den "Brief des Lord Chandos an Francis Bacon" von Hugo von Hofmannsthal. Darin steht in Zeile 60f.: "Ich gedachte eine Sammlung "Apophthegmata anzulegen, wie deren eine Julius Caesar verfasst hat: Sie erinnern die Erwähnung in einem Brief des Cicero".
Kann mir jemand erklären, was damit gemeint ist? Ich habe schon herausgefunden, was ein Apophthegmata ist, allerdings nicht, welche Sammlung Caesar dazu erstellt hat und was Cicero hierzu geschrieben hat. Kann mir jemand helfen, der sich damit auskennt? Danke im Voraus!

...zur Frage

Demontage Haustürschloss Wilka mit einseitiger Klinke

...zur Frage

demontage getreidesilo

demontage getreidesilo

...zur Frage

Gavril Princip hat mit dem ersten Weltkrieg angefangt?

Ich habe ein Geschichtshausaufgabe. Ich muss auf englisch eine comment schreiben.
Es ist jetzt nicht wichtig auf welche Sprache, aber ich will nur eure Meinungen lesen und vielleicht einige Ideen sammeln. Die These lautet wie bei der Frage (ohne Fragezeichen)
Ihr könnt gerne pro und con schreiben.

...zur Frage

Welcher der 4 Punkte ( Demontage, Denazifizierung, Demilitarisierung & Demokratisierung) hat für die Zukunft die nachhaftigste Wirkung & warum?

Interessiert mich.

...zur Frage

Sollten die Linken von heute andere Begriffe verwenden, um die Menschen zu erreichen?

Die Kritik am Kapitalismus hat in ihrer Aktualität und Relevanz nicht eingebüßt und so wie ich es empfinde, verstehen das auch immer mehr Menschen. Doch die breite Masse fühlt sich dann doch abgestoßen von unrühmlichen Personen und Parteien der Vergangenheit, die mit ihren realsozialistischen Versuchen scheiterten und Schaden anrichteten. Begriffe wie "Sozialismus" sind tot. Wieso wird an ihnen festgehalten? Nimmt man sich z.B. die Linkspartei in Deutschland, dann hat in der Partei eine Aufarbeitung mit ihrer SED-Vergangenheit stattgefunden und so ziemlich alle sind sich einig, dass man aus den Fehlern der Vergangenheit lernen und keine DDR 2.0 will. Doch man suggeriert doch der Bevölkerung das Gegenteil, wenn man an toten Begriffen wie dem des "Sozialismus" festhält, selbst wenn man das Prädikat "demokratischer" davor setzt. An diesem Wort kleben nun mal die Taten von Stalin & co und auch heute wird dieser Begriff von z.B. den Regierungen Nordkoreas und Chinas zweckentfremdet. Sprache dient doch der Vermittlung von Inhalten - und wenn mit solchen Wörtern die falschen Suggestionen bei den Menschen aufkommen, dann täte man doch gut daran, andere Wörter zu verwenden. Wörter, mit denen die Inhalte bei den Menschen ankommen, die man tatsächlich meint. Wie seht Ihr (als Linke) das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?