Was sind meine Rechte bei einer Polizeikontrolle?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Natürlich musst du gar nichts sagen aber das macht es eher schlimmer ..... Je besser du kooperirst desto schneller haben sie alles durchgecheckt und lassen einen auch weiterfahren sofern es nix zu bemängeln gibt..... Aber wie oft kommt man den bitte schon in eine Polizeikontrolle ?! Und bedenke bitte Polizisten sind auch nur Menschen ..... ;)

Ja, du hast Recht! Aber Polizisten sind nicht nur Menschen sondern auch Beamte. Die müssen sich eigentlich im Griff haben und jeden gleich behandeln (Professionalität). Dienst am Bürger. Ein zufällig genervter Autofahrer zahlt schließlich auch Steuern! Wenn der Auftrag lautet Verkehrskontrolle mit Fahrzeugüberprüfung ist das OK!

0
@ede45

Hi,

ja du hast recht Polizisten sin im Dienst eher Beamte als Menschen. Sie müssen ihren Beruf ausführen wozu eben auch Verkehrskontrollen gehören. Sie sollten sich im Griff haben, doch ist das nicht immer einfach wie ich auch selber durch meine Arbeit im Rettungsdienst weiß. Viele denken das die Polizisten sie schikanieren wollen wen sie sie kontrollieren. Ich kann mir ned vorstellen das Verkehrskontrollen zu ihren lieblingsaufgaben gehören. Indem man höfflich is, ihre Arbeit respektiert gehen die Kontrollen auch im Normalfall schnell über die Bühne. Und sie sind ebenfalls höflich. Ich zum Beispiel werd ständig nach meinem Perso gefragt, wen ich abends im dunklen oder Frühs vor 6 Uhr (aufm weg zur Frühschicht) draußen bin. Ich bin zwar scho 19 werd aber meistens auf 17 oder 18 geschätzt. Gut Perso raus, 2-3 Sätze wechseln, bei denen die ich kenn werdens halt a paar mehr und vorbei is es. Tut ned weh und die Polizisten konnten ihre Arbeit machen. Ich find bei dem Thema muss ma ned verhandeln oder rumzicken (mein damit ned dich). Wir würden richtig blöd ausschauen ohne Polizei und mit der Polizei kommen eben auch die Kontrollen ;)

0

Diese Fragen "woher und wohin" mußt du natürlich nicht beantworten. Aber außer einer selte- nen privaten Willkür tun die Beamten nur ihre Pflicht der Gefahrenabwehr. Wenn jemand dann patzig wird, würde es mir auch "stinken" und ich würde auch schon mal höflich den Wagen checken... Wer keinen Dreck am Stecken hat, versucht eher, die Kontrolle zu beschleunigen...

Ja, ich gebe dir vom Prinzip her Recht, denn das sind auch nur Menschen. Aber darf ein Beamter im Staatsdienst Willkür ausüben oder stinkig sein? Ich glaube, er muss von Staatswegen über den Dingen stehen und sich im Griff haben. Eine Krankenschwester darf im Stress schon mal stinkig sein, dass ist OK aber ein Polizist auch?

0

Dann such dir ein Land, wo der Verbandskasten nicht vorgeschrieben ist! Hier ist es Gesetz und er Polizist darf/muß ihn sehen! Ansonsten gilt der Satz : wie du kommst gegangen, so wirst du empfangen. Es wirkt einfach nur unhöflich, wenn du dich mit Absicht so benehmen willst, und ferner macht es dich auch verdächtig. Höflichkeit hat noch keinem geschadet; aber mach du nur selbst deine Erfahrungen.

Das nervt mich auch. Wenn ich gefragt werde,wo ich her komme,sage ich,das tut nichts zur sache. Wenn es um eine verkehrskontrole geht mit fahrzeugpapieren und so,hat der nicht zu fragen,wo ich her komme! Da brauchst auch keine angst haben,die lassen ja wirklich ihre macht spielen.

Komisch, daß ihr es als Macht definiert. Die Polizisten tun das sicher nicht. Sie bezeichnen das als ihren Job, ihre Aufgabe. Das Gespräch - um was es auch immer geht - dient der Beurteilung der Gesamtverfassung eines KFZ-Führers und gäbe evtl. einen Hinweis auf mehr. Sie könnten auch fragen: Mögen sie Gemüse-Lasagne?

Gruß S.

1
@Sirius66

Polizisten sind Menschen. Leider sind viele dieser Menschen nicht so professionell wie sie eigentlich sein müssten oder wie sie es gelernt haben. Sobald mal ein genervter Autofahrer nicht auf die Knie geht lassen die meisten Polizisten ihre Muskeln spielen und packen die ganze Palette aus die ihnen der Gesetzgeber an die Hand gegeben hat. Mit anderen Worten, dass was manchmal gut und Sinnvoll ist wo auch keiner etwas dagegen hat, wird dann als Machtspiel bzw. Schikane benutzt oder genutzt. Ist das Amtsmissbrauch? Trotzdem kommt man nicht dagegen an. Eins ist klar, wäre der Autofahrer gleich auf die Knie gegangen, wäre es nicht zur Überprüfung sämtlich mitgeführter Gegenstände gekommen. Um es deutlich zu machen. In den Ferien wird oft vor einer Schule Geschwindigkeitskontrolle gemacht um die Schüler zu schützen. Es sind aber in der Ferienzeit keine Schüler da! Ein Bösewicht der da von Abzocke spricht. Wäre es nicht Sinnvoller oder ehrlicher wenn man dies in der Schulzeit macht?

0

Du brauchst nichts sagen, gar nichts.

Du kannst völlig Wortlos die geforderten Dinge zeigen und hinterher wieder weiterfahren, klar.

Aber mal eines nebenher, meinst Du ernsthaft, dass die Polizei alles aufnotiert, wer von wo gekommen ist oder wo hin will?

Zumeist wird sowas nur gefragt, um Dich kennen zu lernen, zu verstehen, wie Du reagierst, Deine Stimmungaslage ist, Dich einzuschätzen und wes geistes Kind Du bist.

Also sag halt nichts, ist nicht notwendig. Nur musst Du dann damit klarkommen, dass die Polizeibeamte dann von Dir denken, Du seist nicht gerade das hellste Lämpchen im Leuchter....

Und kein Polizist, das nurmal so nebenbei, schikaniert Autofahrer. Wenn, dann kontrolliert er diese. Und er hat eigentlich keine Lust, der hockt viel lieber auf der Wache und schaut TV. Seine Chefetage schickt ihn raus, auf dass er kontrolliere und verdammt noch eins was tut für sein Geld. Und nur so findet man Leute, die gesucht werden, indem man alle anschaut, halt auch Dich.

Sollte Dich sowas nerven, die Grenzen sind offen, Du kannst gehen, wohin Du willst.

Z.B. in ein Land ohne bestehenden Staat, damit auch ohne Polizei.

Somalia z.B. Du musst halt dann damit leben, wenn der örtliche Warlord meint, Deine Hautfarbe sei zu hell, dass Du mit einigen Löchern im Straßengraben vor Dich hin verreckst, aber was solls denn auch, Hauptsache keine Polizeikontrollen mehr, oder?

Natürlich hast du Recht. Ich bin auch lieber in einem sicheren Staat wo ab und zu ein Polizist Amtsmissbrauch betreibt weil er sich beleidigt fühlt und dann die ganze Palette auspackt, die ihm zur Verfügung steht. Eine andere Frage wäre, wer ist ehrlicher? Der Warlord der unverhohlen sagt ich töte jeden der nicht zu mir steht oder ein Polizist der nicht jeden gleich behandelt.

0
@ede45

Ich bitte Dich jetzt einfach mal um was.

Und zwar, sieht mal ein, dass gerade auch Polizisten Menschen sind.

So wie Dir mal was rausrutschen kann, was Du hinterher bereust, so wie Dir auch mal der Kamm schwillen kann, Kragenweite 58, so kanns dem halt auch mal gehen.

Es werden keine Roboter eingesetzt und Gerechtigkeit brauchst Du letztlich vielleicht als Versuch von Menschen verlangen, nicht in Vollendung.

Und wenn da einer mal übers Ziel schießt, dann mag das zwar wirklich nicht toll sein. Aber verlange bitte nicht von Anderen, was Du selbst für Dich nicht garantieren kannst.

Wenn Du das verinnerlichst, dann gelingt es Dir sogar, einen Polizisten mit Kragenweite 58 auf den Teppich zu holen, mit Freundlichkeit - ganz einfach.

In diesem Sinne denn......

0
@fastlink

Auch hier gebe ich dir wieder vollkommen Recht. Das meine ich ehrlich! Allerdings gibt es zwischen mir und dem Polizisten einen staatstragenden Unterschied. Ich bin kein Beamter! Ich habe mal irgendwo gelesen, ein Beamter tut seinen Dienst am Bürger. Ein miteinander oder füreinander konnte ich nicht erkennen. Aber weil ich lernfähig bin, habe ich mir geschworen, nie wieder zu sagen, „wo ich herkomme tut nichts zur Sache es sei denn, sie haben einen begründeten Verdacht. Aber dann sagen sie mir das bitte“! Nein! Das werde ich nie wieder sagen! Sonst wird mein Auto evtl. wieder auf links gedreht! Sogar meine Fußmatten wurden auf Verkehrssicherheit überprüft. Zum Schluss musste ich mir nur noch das Lachen verkneifen. Denn leider haben sie nichts Relevantes gefunden. Als ich wieder gefahren bin, haben mir der Polizist und seine nette Kollegin fast Leid getan. LG

0

Der Polizist sitzt am längeren Ast! Sollte etwas bei dir oder deinem Wagen mangelhaft sein, wird er (falls du ihm unhöflich erscheinst) dich viel härter zur Strafe ziehen und alles viel genauer kontrollieren als wenn du ihm freundlich entgegenkommst. Er macht doch auch nur seinen Job. Fazit: So wie du in den Wald hineinruftst, so kommt es auch wieder zurück.

Mich nervt das auch. Ich habe mir schon sehr viele Fragen habe anhören müssen, da glaube ich, die machen es nur, weil sie sich sonst langweilen. Wahrscheinlich sind Polizeibeamten froh, wenn irgendeiner mit denen redet.

Ein Grund bei Verkehrskotrollen , wenn Polizisten schäfer konzrollieren ist die Gefahrenabwehr! Das zahlt sich für Polizisten finaziell aus, sie bekommen Gefährdungszulagen.

Ist das Ironie oder dein Ernst?

1

Ich sag´s ja: Machen sie was, wird gemeckert. Machen sie nichts, wird gemeckert. Jeder will sein Recht und das kennt er auch. Keiner will seine Pflicht und will sie auch nicht gesagt bekommen.

Gruß S.

Reicht es, wenn ich den Aufforderungen nachkomme und Ausweis sowie Führerschein aushändige dabei aber nichts sage oder auf Fragen antworte.

Nö...das reicht nicht...

Warum beantwortest du denn keine Fragen ?

Es nervt mich ungemein, wenn ich sagen soll wo ich gerade herkomme

Naja...kommst du aus der Kneipe...liegt der Verdacht einer Trunkenheitsfahrt nahe...

Wem geht das was an. Ausgenommen es soll eine Straftat aufgeklärt werden

Vielleicht war das ja der Grund ?

Oder erwartest du...das dich die Polizisten über ihre laufenden Ermittlungen informieren ???

Darf ich einfach schweigen

Nö^^

und mir einfach denken „ leck mich am ……..“.

Jau...das is erlaubt :-)

Es ärgert mich, dass Beamte ihre Macht missbrauchen und den Autofahrer schikanieren wenn sie Lust dazu haben

Für sowas haben die doch gar keine Zeit !?

Zum Beispiel, dann zeigen sie mal ihren Verbandskasten usw..

Ein vorhandener Verbandskasten kann Leben retten !!!

Die machen doch auch nur ihren Job^^

Was möchtest Du wissen?