Was sind Makros bei PowerPoint und Excel?

5 Antworten

kleines Demo-Beispiel:

erstelle ein neues Tabellenblatt. Dann gehst Du im Blattnamen-Kontextmenü auf Code anzeigen: es üffnet sich ein "Modul" (Befehlsblatt), das speziell durch Aktionen nur in diesem Blatt ausgelöst wird.

Dahinein schreibst Du (kopierst Du hier):

  • Sub Worksheet_selectionchange(ByVal target As Range)
  • Dim i, j, Spa, Zei
  • Spa = 5: Zei = 8
  • j = ActiveCell.Row: i = ActiveCell.Column
  • If j > Zei Or i > Spa Then MsgBox ("Sie hatten " & ActiveCell.Address  _& " ausgewählt, erlaubt ist nur A1:E8!"): Range("A1:E8").Select
  • Application.ActiveSheet.Name = "Makro-Demo1"
  • End Sub

Setzt Du in diesem Blatt den Cursor ausserhalb A1:E8, wird Dir eine Meldung angezeigt, die Auswahl springt zurück in den erlaubten Bereich und das Blatt wird (wieder) als Makro-Demo1 benannt (Du kannst es also nur zeitweise umbenennen, solange Du im Blatt keine Auswahl veränderst.)

Man kann per Makro im Prinzip alles machen, was Windows erlaubt, also auch so eine Spielerei wie eben.

Der Recorder kann Wenn-Bedingungen nicht aufzeichnen (woher sollte er die Bedingung wissen?), auch keine Variablen deklarieren (das Dim i, .....). Range("A1:E8") kannst Du innerhalb des Makros auch ändern (2x: in der Meldung und im anschließenden Befehl!). Trotzdem ist er sehr sinnvoll, um zB die Befehle samt Syntax aufzunehmen.

Bis Du Durchblick kriegst, wirds recht lang dauern und man lernt nie aus!

VBA ist viel, viel langsamer als xl selbst.

Makros sind kleine Programmfunktionen, die man selbst programmieren kann, um Aufgaben zu erledigen, welche man über reine Formeln oder über die Möglichkeiten der Menüleiste nicht oder nicht so effizient lösen kann.

Bei Excel kannst Du im Ribbon Entwicklertools (wenn nicht angezeigt: anzeigen lassen und Datei Optionen Menüband) ein Makro erstellen per Aufzeichnen oder direkt schreiben (einfach auf den Button "Makros", Name eingeben und bearbeiten).

In der Regel wird Visual Basic for Application benutzt. Das schöne ist, die MS-Office-Anwendungen werden sehr beherrschbar, man wirklich sehr viel machen.

Für den Einstieg:

http://openbook.rheinwerk-verlag.de/einstieg_vb_2012/

Das Buch bezieht sich auf VB, aber die Strukturen sind ähnlich.

0

Mit Makros lassen sich wiederkehrende Aktionen aufzeichnen, sodass du dir viele Klicks und Eingaben ersparen kannst und nur noch ein "Knöpfchen" betätigen musst.

Intern wird Programmiercode erzeugt. Den kann man sich dann auch anschauen und ggf. erweitern und flexibilisieren.

Kannst du mir ein einfaches Beispiel dazu nennen?

0
@skminga

Du kannst es am besten selber ausprobieren.

Excel: Unten in der Statusleiste ist neben "Bereit" so ein Icon mit einem roten Punkt. Klick da mal drauf, mach ein paar Aktionen und klick dann auf das Kästchen, das an der gleichen Stelle wie das Icon mit dem Punkt erscheint.

Ausführen und anzeigen lassen kannst du dir deine Aufzeichnung unter Entwicklertools → Code

0

Was möchtest Du wissen?