Was sind Kohlenhydrate und wie sieht ihr Baustein aus?

3 Antworten

Hier wurde ja jetzt bereits mehrfach auf diesen Artikel hingewiesen, wo Du es nachlesen kannst: https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenhydrate

Darin ist einiges Richtige zum Thema Kohlenhydrate zu finden. Aber, und jetzt kommt das große ABER, werden in diesem Artikel auch die typischen Irrlehren über Kohlenhydrate verbreitet (wie könnte es auch anders sein?). So möchte ich speziell jetzt auf diese eingehen (Zitate aus diesem Wikipedia-Artikel):  

Zitat: Eine völlig kohlenhydratfreie Ernährung wurde im Tierversuch bei Hühnern problemlos vertragen. Auch eine Langzeitstudie an Kindern und jungen Erwachsenen mit der sehr kohlenhydratreduzierten ketogenen Diät zeigte gesundheitliche Unbedenklichkeit. Eine eigenständige Erkrankung des Menschen durch das Fehlen von Kohlenhydraten ist unbekannt 

Das stimmt definitiv nicht. Die Ketogene Ernährung ist mit die ungesundeste Ernährungsform, die man überhaupt wählen kann. Was geschieht bei einer ketogenen Ernährung?:

Man ernährt sich in der low carb-Ernährung von Fett: Kohlehydrate sind aber ein ganz wichtiger Nährstoff für den menschlichen Körper. Warum? Für alle wichtigen Körperfunktionen brauchen wir Energie und die bekommen wir durch Kohlehydrate. Kohlehydrate sind primär wichtig an 1. Stelle noch vor dem Protein und Fett (um das Protein brauchen wir uns keine Gedanken zu machen, das ist in jeder Pflanzennahrung drin, ebenso Fett, weswegen auch alle Öl-ISOLATE aus der Ernährung gestrichen werden sollten, sie verursachen nur Schaden und wirken völlig anders als in Pflanzen gebundenes Fett). Kohlehydrate machen auch weder dick noch krank. Solche Behauptungen kommen von der low-carb-Gehirnwäsche, die von der milliardenschweren Fleisch- und Milchindustrie verbreitet werden. Low carb, also wenig Kohlenhydrate ist die schlechteste und verkehrteste Ernährung, die man nur machen kann. Der Körper gerät durch low carb-Ernährung in den Ketose-Zustand, d. h. der Körper gerät in einen krankhaften Zustand, wo er nicht mehr Kohlenhydrate verbrennen kann. Und man meint dann auch noch, das wäre ein gesunder Zustand. Das kann sogar so weit gehen, dass man regelrecht in eine low-carb-Grippe gerät. Man arbeitet mit der low-carb Ernährung gegen seinen Körper. Der Körper will Kohlenhydrate verbrennen, verbrennt aber nun in der Ketose Fett. Dabei fallen Abbauprodukte an, sog. Ketonkörper. Man merkt es an dem schlechten Atem, den man dann hat. Diese Ketonkörper sorgen dafür, dass man keinen Appetit bekommt. Das ist ein krankhaftes Abnehmen, was da dann jetzt passiert, ein krankhafter gesundheitsschädlicher Zustand für den Körper. Gesund abnehmen kann man durch vegane high carb - low fat -Ernährung. Weiter werden durch die low carb-Ernährung die Kohlehydratspeicher verbrannt, aufgebraucht. Auch mit der psychischen Folge, dass man regelrecht depressiv wird, weil der Körper nach Kohlenhydraten lechzt und keine bekommt.

Zitat: Wenn die Versorgung der Gewebe mit Kohlenhydraten größer ist als ihr Verbrauch, wird der Überschuss in Fett umgewandelt und als Depotfett gespeichert.

Das ist eine der schlimmsten Irrlehren in der Ernährungslehre. Kohlenhydrate machen niemals fett!!!!!! Über Kohlenhydrate werden viele Irrlehren überall im Internet und sogar in den Lehrbüchern verbreitet. So ist es wichtig, darüber auch genaues Wissen zu haben, damit man versteht, dass Kohlenhydrate unter normalen Bedingungen niemals fett machen können!!!!!! Diese Irrlehren können Menschen davon abhalten auf diese Ernährungsform umzusteigen, deshalb erwähne ich dies hier kurz. Fett wird mit einem Energieaufwand von 3% in die Fettdepots der Muskelzellen eingelagert. Um Kohlenhydrate zuerst in Fett umzuwandeln und dann in die Fettdepots einzulagern, wäre ein Energieaufwand von 33% notwendig. So etwas Ineffektives macht der menschliche Körper nicht.

Diese Geschichten, wo angenommen wird das Kohlenhydrate fett machen würden, kommen auch daher, weil man weiß, dass der Körper im Ruhezustand Kohlenhydrate verbrennt. Da heraus ist ein Mythos entstanden, dass dann erst nach 30 Minuten der Körper anfangen würde Fett zu verbrennen. Zum Glück haben heute viele Menschen bereits diesen Mythos erkannt und abgelegt. Was läuft denn tatsächlich ab? Bei körperlicher Anstrengung verbrennt man fast ausschließlich Kohlenhydrate. Dafür sind Kohlenhydrate da, um bei Belastung zur Verfügung zu stehen. Je niedriger die Belastung ist, desto niedriger ist die Verbrennung von Kohlenhydraten.

Wichtig ist zu versteht, dass man im Ruhezustand und bei leichter Belastung mehr Fett als Kohlenhydrate verbrennt, nämlich 85% Fett und 15% Kohlenhydrate. Wäre es so, dass man im Ruhezustand mehr Kohlenhydrate verbrennt, dann wäre das ja genau der Irrtum, auf den auch viele Menschen herein fielen, die sich Low Carb ernähren: Also man würde Kohlenhydrate essen und die Kohlenhydrate würden verbrannt im Körper und dadurch käme der Körper dann nicht zur Fettverbrennung. Man würde es also nach dieser Fehlauffassung nicht schaffen abzunehmen, wenn man Kohlenhydrate isst.

So wird dann auch klar, warum Menschen, die sich High Carb ernähren, die dünsten Menschen von allen sind!!! So viele Menschen erzählen ständig, dass Kohlenhydrate dick machen würden. Diese kann man dann einmal fragen, welche Ernährungsform die dünsten Menschen hervorbringt (Allesesser, Pescetarier, Ketogen, Low Carb, Vegetarier, Freeganer, Flexitarier, Veganer, High Carb-Veganer und viele mehr). Die High Carb-Veganer! Die Menschen, die am meisten Kohlenhydrate essen, sind am allerdünsten! Das liegt daran, dass der Körper etwas verbrennen will, aber nicht die Kohlenhydrate verbrennt, sondern das Fett.

Man isst Kohlenhydrate und Kohlenhydrate können unter Umständen in die Fettdepots eingelagert werden, was aber einen extremen Aufwand für den Körper darstellt. Es ist extrem verschwenderisch vom Energieaufwand, Kohlenhydrate in Fett umzuwandeln und deshalb verliert man sein ganzes Körperfett, wenn man sich High Carb ernährt. Das gilt natürlich nur für Veganer, die sich High Carb Low Fat, keine Öl-ISOLATE (damit sind alle isolierten Öle und Fette gemeint, also auch Kokosöl, Leinöl, Olivenöl oder was auch immer für ein ach so "gesundes" Öl. Diese machen vor allem FETT und richten nur Schaden im Körper an!) ernähren, denn tierische Produkte sind ja immer vollgestopft mit teilisoliertem Fett, was sofort in die Fettdepots eingelagert wird. Es liegen von Tausenden von Mensch Erfahrungsberichte vor, die davon berichten, wie sie mit dieser Ernährung in Kürze ihr ganzes überschüssiges Fett verloren haben. Desto mehr man in seine Ernährung Kohlenhydrate einbaut, desto weniger isst man ja automatisch Fett in dieser Ernährung. Der Körper verbrennt dabei die ganze Zeit Fett, aber man isst ja kein Fett (außer dem Fett, was natürlich in jeder Pflanzennahrung gebunden vorliegt und natürlich zur Verstoffwechselung benötigt wird. Das liegt ja bereits perfekt und optimal in jeder Pflanze vor, selbst in einem Salatblatt). Und dadurch geht natürlich dann alles überschüssige eingelagerte Fett weg. So einfach ist das!

 

Zitat: Die übermäßige Einnahme von Kohlenhydraten, insbesondere von Zuckern, ist mit einem erhöhten Risiko für Übergewicht, für das metabolische Syndrom und Diabetes mellitus Typ 2 assoziiert.

Das mit dem Übergewicht hatten wir jetzt schon, denn Kohlenhydrate machen nicht fett! Das Zucker Diabetes Typ 2 auslösen soll, ist auch eine ganz heftige Irrlehren größter Tragik, denn weil dies Menschen, die an Diabetes Typ 2 erkranken, nicht verstehen, werden sie ein Leben lang davon auch nicht geheilt und sterben frühzeitig.

Wie kommt es zu Diabetes Typ 2?: Diese Krankheit entsteht durch das essen von Öl-ISOLATEN, damit sind alle isolierten Öle und Fette gemeint. Tierische Produkte haben teilisolierte Fette in hohem Maße, was ebenfalls zu Diabetes Typ 2 beiträgt. Diese Fette werden in den Fettdepos der Muskelzellen eingelagert. Das ist bereits ungesund, es ist dann einfach ein zu viel an Fett. Und wenn es noch mehr wird, wird die Insulinproduktion gedrosselt, weil Insulin ja das Fett in die Zellen befördert. Aber Insulin befördert auch den Zucker aus dem Blut in die Zellen und deshalb hat man dann Diabetes Typ 2, was wiederum geheilt werden kann, wenn man aufhört Ölisolate zu sich zu nehmen. Bei natürlichen in den Pflanzen gebundenen Ölen, wie in Avocados, Leinsamen und Nüssen, kann es kein Zuviel an Fett geben, das passiert nur bei Öl-ISOLATEN.

Vom Prinzip her würde also bereits eine Diät nur mit Reis und Zucker heilen, wie das derjenige Entdecker dieser Zusammenhänge dann auch bei seinen Patienten praktizierte und so Menschen im Nu heilen konnte. Denn dabei hat man dann bereits eine low fat Ernährung, der Körper braucht also nicht mehr die Insulinproduktion zu drosseln und der Zucker kurbelt zusätzlich die Insulinproduktion an, damit dieser aus dem Blut transportiert werden kann. Ich sagte aber von Prinzip her, denn in der Praxis braucht die Diät nicht so extrem einseitig zu sein. Die Ernährung muss einfach vegan High Carb Low fat, keine Öl-Isolate sein. Das veranschaulicht die legendäre Doku „What the Heath“ sehr gut und auch das Buch von Dr. McDougall „Die High Carb Diät“. Also, die Hauptnahrung sind viele stärkehaltige Nahrungsmittel wie Kartoffeln, Süßkartoffeln (sehr wertvoll), Reis, Getreide (Hafer sehr wertvoll), Bohnen, Linsen usw. und als Beilage Obst und Gemüse (Obst und Kohlenhydrate kombiniert geht und Gemüse und Kohlenhydrate, aber nicht Obst und Gemüse zusammen im Magen mischen, das gibt Gärung, weil sie unterschiedliche Verdauungszeiten haben). Und eben ganz wichtig, das man jegliche isolierten Öle und Fette 100% aus der Ernährung raus lässt, denn diese ruinieren den Körper und richten nur Schaden an. Also Margarine, Olivenöl, Leinöl und selbst wenn es angeblich noch so ein gesundes bio kaltgepresstes Öl wäre: Raus damit aus der Ernährung! Isolierte Öle wirken völlig anders als in der Pflanze gebunden mit all den Pflanzenhilfsstoffen.   

Wenn also nun der Mensch aufhört, Öl-ISOLATE zu essen, wird auch die Insulinproduktion wieder gesteigert. Der Zucker aus den Kohlenhydraten regt jetzt sogar die Insulinproduktion an. Denn natürlich ist Insulin auch dafür zuständig, den Zucker aus dem Blut zu befördern. Menschen die diese simple Ernährungsumstellung umsetzten, heilten sogar innerhalb von 14 Tagen selbst von schwerer Diabetes Typ 2, wie u. a. in der Doku "What the Health" (siehe auf YouTube) gezeigt wird und natürlich durch zahlreiche Studien belegt ist.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ernährungsberatung

Korrektur: "Und wenn es noch mehr wird, wird die Insulinproduktion gedrosselt, ..." NIcht gedrosselt, sondern das Insulin wird weniger sensitiv, müsste es richtig heißen. "Der Körper lässt, so gesagt, extra Insulin schlechter arbeiten, damit man nicht so viel Fett ansetzt. Insulinresistenz ist ein Schutzmechanismus des Körpers. Denn der Körper merkt, dass man zu viel Fett isst, was er nicht braucht, es ist bereits viel zu viel in den Fettdepots, deswegen verringert er die Insulinsensitivität. Deswegen kann man auch davon ausgehen, je dicker man ist, umso wahrscheinlicher ist es Diabetes Typ 2 zu bekommen. Das kann man aus dem gesagten jetzt verstehen. Denn, wenn man bereits dick ist und immer dicker wird, dann sagt sich der Körper, dass er dieses Fett nicht braucht und deswegen lässt er Insulin nicht so gut arbeiten und deswegen kann der Körper das Fett nicht so gut einlagern.": Es gibt eine PDF im Internet, wo es auf Seite 22 sehr gut und leicht verständlich erklärt wird: https://www.gandhi-auftrag.de/OEL_IST_GIFT!!!.pdf

0

Guten Tag,

Kohlenhydrate oder Saccharide bilden eine biochemisch bedeutsame Stoffklasse. Kohlenhydrate kommen im Stoffwechsel von allen Lebewesen vor. Als Produkt der Photosynthese machen Kohlenhydrate etwa zwei Drittel der weltweiten Biomasse aus. Kohlenhydrate sind die am häufigsten vorkommende Klasse von Biomolekülen.

http://www.seilnacht.com/Lexikon/kh01b.gif

https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenhydrate

Liebe Grüße.

Woher ich das weiß:Recherche

Hier findest du all diese Informationen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenhydrate

Der Wikipedia-Artikel enthält einiges Richtige über Kohlenhydrate, aber auch wieder die typischen Irrlehren. So bin ich in meiner Antwort speziell auf diese Irrlehren eingegangen, denn da ist es ganz essentiel wichtig zu verstehen, wie es richtig ist und kann sogar äußerst tragisch sein, wenn man dies nicht weiß, wie z. B. bei Diabetes Typ 2, wo man ein Leben lang krank bleibt, wenn man der Irrlehre darüber folgt und glaubt, diese Erkrankung käme vom Zucker, wie eben auch wieder in diesem Wiki-Artikel behauptet wird. Aber alles weitere dazu in meiner Antwort.

2

Was möchtest Du wissen?