Was sind Klammlose?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

ich woltle dir gerade antworten aber gutefrage finden den link auf die antwort anstössig.. daher kriegst hier jetzt ne menge text :-)

lg jens

Wikipedia - Klamm.de

Wechseln zu: Navigation, Suche

Klamm.de

Klamm.deLogo.png http://www.klamm.de Erschienen 1996 Mitglieder über 360.000

Klamm.de ist ein deutsches Webportal und eine so genannte „bezahlte Startseite“, deren Benutzer eine Vergütung für das Aufrufen der Website erhalten. Mit seinen über 360.000 Mitgliedern[1] zählt Klamm.de zu den größeren deutschen Portalen, das zwischenzeitlich im internationalen Vergleich einen Trafficrang unter den obersten 5.000 Plätzen innehatte[2].

Geschichte[Bearbeiten]

Die 1996 von Lukas Klamm erstellte private Website entwickelte sich zu einem Webportal[3], als Klamm sich Ende 1999 entschloss, seine Werbeeinnahmen an die Benutzer weiterzugeben. Die europaweit erste „bezahlte Startseite“ erblickte das Licht der Welt und fungierte mit als Pionier der Paid4-Szene. Die Vergütung betrug damals 0,5 Pfennig pro Startseitenaufruf. Heute erhält man pro Seitenaufruf 0,2 Cent. Zwischen zwei vergüteten Seitenaufrufen müssen 60 min vergehen.

Wie jede große Community bietet auch Klamm.de seinen Usern ein Webforum an. Das Forum hat täglich ~250.000 Seitenaufrufe[4]. Diskutiert wird rund um Klamm.de und die Klamm-Lose, sowie allgemeine Themen.

2002 entstand auf Klamm.de die „Internetwährung“ der Klamm-Lose (auch einfach Lose genannt), die die Benutzer als Bonus für sämtliche Aktionen auf der Seite kostenfrei erhalten. Diese Lose konnten zunächst nur bei der wöchentlichen Verlosung auf Klamm eingesetzt werden. Seitdem jedoch ein Transfersystem eingerichtet wurde, ist es möglich, auf über 3.000 weiteren Lose- und Klamm-Fanseiten[5] das Lose-Guthaben zu erweitern oder in Waren und/oder Dienstleistungen umzutauschen.

Begünstigt wird dies durch die Klamm-eigene Programmierschnittstelle ExportForce und die Entwicklung mehrerer Standardscripte. Hierdurch bekamen Klamm-Lose einen Verkehrswert, obschon sie für Lukas Klamm keinen realen Wert haben[3]. Klamm-Lose werden sowohl im Klamm-Forum als auch auf externen Seiten gehandelt. Lag der Marktwert der Lose anfangs noch bei 150 bis 200 Euro pro Million Lose (Geldkurs / Briefkurs), liegt er heute bei ungefähr 2 Cent pro Million.[6]

Was möchtest Du wissen?