Was sind Ideologen?

2 Antworten

Wikipedia: "Im allgemeinen Sprachgebrauch ist Ideologie ein System von Ideen, Vorstellungen, Werturteilen und Begriffen und kann synonym zu „Weltanschauung“ Verwendung finden". Demgemäß tritt anstelle der Realität eine Idee, eine Anschauung an den Ausgangspunkt der Erklärungen (Siehe Idealismus). Der Ideologe interessiert sich nur eingeschränkt für die Welt, wie sie ist. Ihn interessiert stattdessen voreingenommen die Welt, soweit sie sein "System von Ideen, Vorstellungen, Werturteilen und Begriffen" stützt. Er trägt seine Vorurteile so an die Erkenntnisgegenstände heran, dass das Ergebnis vorweg genommen wird. Ideologien sind verbreitete Systeme interessierter Fehler, mit denen die Realität nicht als Folge zufälliger, unbeabsichtigter Fehlerabweichungen irgendwie "vernebelt", sondern systematisch fehl gedeutet wird. Ideologien, die keine Herrschaftsinteressen stützen, haben mangels Gefälligkeit schlicht keine Karrierechance. Deshalb ist es grundsätzlich nicht nötig oder zweckmäßig, Untertanen eine passende Ideologie aufzusetzen.

In diesem Sinne bildet die Ideologie des „dialektischen und historischen Materialismus“ als Staatsdoktrin einen Grenzfall: In der ehemaligen DDR beispielsweise wurde die ideologische Deutung der aktuellen Herrschaftsinteressen nicht dem freien pluralistischen Markt der Philosophen überlassen, sondern institutionalisierten „Chefideologen“ übertragen (Vergl. hierzu Wolfgang Leonhard, "Die Revolution entlässt ihre Kinder"). Die dort seinerzeit propagierte „Materialistische Weltanschauung“ ist eine contradictio in adiecto, insofern sich Materialismus und Weltanschauung per se ausschließen.

Die Vielfalt der Ideologien wirft die Frage nach deren Gültigkeit auf. Nach dem Satz vom ausgeschlossenen Dritten muss schließlich von mehreren widersprechenden Theorien mindestens eine davon fehlerhaft sein. Das ist generell durch gedanklichen Nachvollzug entsprechender Theorien zu prüfen. Dieser Mühe entziehen sich moderne Ideologen, indem sie methodische Vorschriften erfinden zur Wahrheitsprüfung, sog. „Wahrheitskriterien“. Als wahr wird anerkannt, was der jeweiligen Erkenntnismethode gerecht wird. Damit ist das Ergebnis der Wahrheitsprüfung wieder vorweg genommen: Die vorgefassten Urteile über die Welt werden in die Erkenntnismethode verpackt.

Warum wird immer wieder behauptet, dass in der Wehrmacht keine NS-Ideologen gab.

Gerade von älteren Menschen, die selbst in der Wehrmacht waren, hört man oft den Ausspruch: "Wir waren Soldaten, keine Nazis." Dabei stand doch jene Organisation der NSDAP und demzufolge nationalsozialistischer Ideologie sehr nahe, oder?

...zur Frage

Was ist Nennleistung?

Hallo, ich hab einen text über Wasserkraftwerke gelesen und da kam das Wort " Nennleistung" vor was bedeutet das. wäre super wenn ihr mir antworten und vlt auch ein beispiel wens geht hier ist die seite wo ich es stehn hab. http://www.stromtip.de/rubrik2/19840/3/Daten-Fakten.html

DANKE AN ALLE IM VORRAUS!!! :)

...zur Frage

Werden Ideologen auf lange Sicht aussterben?

Grundlage meiner Frage ist die Überlegung, dass es mir absehbar erscheint, dass Berufe nicht direkt mit Realitäten zu tun hat seltener werden. Auch denke ich, dass man für die Berufe der Zukunft mehr wissen muss, was eine objektive Sicht näher legt.

...zur Frage

Was glaubt ihr, wie weit verbreitet Korruption und Betrug beim BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ist?

In den letzten Tagen kommt ja immer mehr ans Licht, dass mehrere Bamf-Mitarbeiter eigenwillig Asylanträge positiv entschieden haben. Jetzt frage ich mich, wie groß der Betrug in der ganzen Asylindustrie wohl ist? Was kann man gegen selbstgerechte Ideologen tun, denen unsere Gesetze egal sind, da diese Leute denken sie würden ja „richtig“ handeln?

http://www.tagesschau.de/inland/bamf-korruption-verdacht-mitarbeiter-101.html

...zur Frage

Wie lange würde es dauern, bis der Mond auf der Erde aufschlägt, wenn er keine Eigengeschwindigkeit hätte?

Wie lange würde das genau dauern? Vielen Dank für jede Antwort, bekommt auch jeder ein Danke und die beste natürlich einen Stern! :-)

...zur Frage

Wie hiess der Mann der viele Ideen hatte, diese aber nie realisierte?

Es handelt sich um einen Erfinder/Wissenschaftler/Forscher/Bastler (was auch immer). Der Typ hat seine Ideen/Entwicklungen nie zu Ende gebracht und ist auch nur deswegen bekannt.

Leider weiss ich nicht mehr in welchem Zeitalter er lebte. Danke im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?