Was sind heutzutage eigentlich die wichtigsten Dinge die man jemanden beibringen sollte?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

was ich bganz besonders wichtig finde, kann man eigentlich keinem beibringen - nur jemanden unterstützen....

ich finde ganz wichtig, wenn man als erziehende person einem jungen menschen hilft

MUT zu haben....

mut zu einer eigenen meinung, mut zur sinnvollen auseiandersetzung, mut zu eigener kreativität, mut seinen wunschberuf zu erlernen, mut dinge zu tun, die nicht unbedingt üblich sind...

da gibt es so vieles, wo junge menschen ihren weg suchen, leider oftmals sich vom gruppenzwang einengen lassen, nicht den mut haben, ihr eigenes ding aus dem herzen heraus durchzuziehen...

wenn wir "alten" unsere jugend unterstützen, ihre träume / wünsche / ziele zu erreichen - ihre kräfte stärken, dann können wir viel gutes bewirken...

und damit meine ich nicht unbedingt nur finanzielle unterstützung...

ein offenes ohr für die jugend haben - mit eigenen erfahrungen hilfe leisten - nicht immer alles, was die jungen denken, gleich platt reden - zuhören und gut zu reden...

da erreicht man oftmals mehr als mit festgesetzten regeln und auflagen... lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schurke
08.10.2011, 00:47

Sehr schöne Antwort marlylie

0

Am besten ist es, die Bedürfnisse des Babys zu erfüllen.

Dann bin ich noch für gegenseitigen Respekt. Der wird natürlich im Baby- und Kleinkindalter noch nicht (so) funktionieren. Aber, wenn schon den Kleinsten Respekt entgegengebracht wird, werden diese in den kommenden Jahren auch diesen Respekt zurück geben können.

Charakterzüge? Lassen die sich überhaupt beibringen?

Wichtig finde ich auch, dass man das vorlebt, was man von Kindern verlangt. Die merken schnell, was Sache ist und achten in der Regel eher auf das Wie als auf das Was gesagt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst braucht das Kind beide Eltern. Und je länger es gestillt wird je besser. Es macht also zunächst viel Sinn die Eltern zu unterstützen.

Dann gibt es in der Programm Vor- und Rückschau des Deutschlandfunk ein Mal im Monat freitags um 16:05 Uhr eine Besprechung nur für die Heranwachsenden. Erforsche das Archiv und nutze das Wissen.

Duplo ist der Anfang, später wird es Lego. Damit kann das Kind unter Anleitung selbst erforschen was ihm liegt und als Erwachsener Mensch kann dieses Spielzeug auch noch nützlich sein. Zum Beispiel für Architekten, Physiker und so fort. Zudem stört weiteres Spielzeug in manchem Fall nicht.

Es gibt ein Buch von einem Neurologen über die menschliche Entwicklung aus Sicht der Neurologie. Leider habe ich kein Namensgedächtnis. Es kostet ca. 30,- Euro, ist leicht verständlich und äußerst nützlich.

Sobald das Kind normal essen kann schadet es nicht wird ihm Amaranth angeboten. Mache Dich dazu schlau. Auf was-ist-drin erfährst Du wie und wo es erhältlich ist. Das Internet führt Dich zu weiteren gesunden Lebensmitteln. Rotbuschtée fiel ja dadurch auf dass die Menschen, welche von klein auf diesen Tee trinken, nie krank wurden. Selbst im hohen Alter sind ihre Zähne noch gesund, Haut und Haare stechen hervor als seien sie besonders gepflegt. Das Immunsystem ist nachweislich gestärkt. Wird Tee vom Discounter bevorzugt fehlen auch die Belastungen anderer Hersteller. Laut Öko-Test im Wiederholungsfall berichtet.

Wir Menschen brauchen den Kontakt zur Natur um uns gesund entwickeln zu können. Je weniger Natur, je mehr psychische Erkrankung. Das lässt sich heute nachweisen.

Wir Menschen sind Herdentiere. Und gerade im Kleinkindalter nehmen wir unterschiedliche Sprachen spielend und oft unbewusst auf. Das bedeutet nicht, dass wir sie auch erlernen müssen. Alleine der Kontakt mit Menschen welche diese Sprache sprechen ist schon hilfreich. Wird noch geübt das eine oder andere Wort auch auszusprechen kann das Kind später leichter Sprachen lernen. Wenn es will. Zudem hilft der Kontakt mit anderen Bevölkerungsgruppen die soziale Kompetenz zu erhöhen. Sind die Erwachsenen untereinander in Kontakt macht es das Kind sicher.

Kleinkinder wollen noch nicht so viel Gewürze wie wir. Sie vertragen sie noch nicht. Eine gute öffentliche Bibliothek hat dazu Literatur.

Es schadet nicht dem Kind was über unseren politischen und rechtichen Rahmen zu vermitteln. Einfach so nebenbei im Gespräch oder auch in einer Diskussion. Wir sollten die Kinder nicht unterfordern. Sie verstehen oft mehr als wir uns einbilden. Und ihre Rückfragen können uns aufmerksam machen.

Jeder Mensch ist einzigartig. Wenn wir auch wie ein leeres Blatt auf die Welt kommen bedeutet dies nicht uns nun ohne Grenzen oder zu viele davon zu begleiten. Unter dem Stichwort Kooperative Erziehung kann mancher gute Hinweis gefunden werden gerade auch um von außen die Eltern zu unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na einem Baby wirst Du noch nicht viel beibringen können! Wenn es dann um Deinen Einfluß als Patentante geht, versuch doch dem Kind Werte zu vermitteln! Es ist zwar alt und abgedroschen aber die 10 Gebote sind immer noch aktuell. Du sollst nicht Stehlen oder Du sollst nicht Töten wäre doch ein Anfang,oder?! Unabhängig der Glaubensrichtung. Versuch doch einen Menschen zu erziehen der sich um die Belange um sich herum auch interessiert und nicht wegschaut. Hilfsbereitschaft, auch mal was für Andere machen ohne gleich, was bekomme ich dafür. Sieh doch in unsere Gesellschaft. Gleichgültigkeit,Ignoranz und Habgier prägen unsere Zeit. Soll Dein Patenkind auch so werden? Hilf dabei das es ein liebenswerter Mensch wird, das ist doch mal ne Aufgabe, findest Du nicht?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiniro
07.10.2011, 17:06

Die 10 Gebote sind für mich Verbote und nur negativ.

Sie beschreiben, was nicht gemacht werden darf - aber nicht, was stattdessen sein darf.

0

Eine Krawatte knoten, tanzen, die Steuererklärung machen, Wein trinken, Polynomdivisionen, Herz-Lungen-Wiederbelebung inkl. Heimlich-Manöver, wer die Beatles sind, warum man "Unendlicher Spaß" gelesen haben sollte und dass man sich auf dem Land nicht in Trinkspiele verwickeln lassen sollte.

Das meine ich mehr oder weniger ernst. Wenigstens würde ich das meinem Patenkind beibringen. Es gibt so vieles, was interessant, aber unnütz ist, oder was zwar nicht unnütz, aber nur in Notfällen gebraucht wird, oder was nicht unnütz, aber alltäglich und langweilig ist.

Man kann seinen Kindern nur Türen öffnen, eintreten müssen sie immer selbst. Du kannst deinem Patenkind nur die Türen öffnen, durch die du selbst gegangen bist - aber wenn du genau darüber nachdenkst, sind das schon eine Menge. Ob dein Schützling sie dann auch nutzt, ist wieder eine ganz andere Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke in Deiner Funktion als Patin könnte es es zum Wichtigsten gehören, Deinem Patenkind zu vermitteln, dass es unendlich wertvoll ist; dass die Hoffnung stärker ist, als der Zweifel und das Licht als das Dunkel; dass es sich lohnt, am eigenen Weg festzuhalten auch gegen Widerstände; und dass es anstrengend aber stärkend sein kann, gegen den Strom zu schwimmen. Denn genauso wertvoll, wie man selbst, sind auch die anderen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blubben
06.10.2011, 23:50

Top Antwort muss ich sagen, du hast es wirklich super ausgedrückt! Und ich gebe dir da auch vollkommen recht, Dinge wie Hoffnung und Durchhaltevermögen sind sehr wichtig!

0

respekt und höfflichkeit, finde ich, ist ganz wichtig. stell dir vor du kriegst von irgendjemanden gesagt das deine nichte sich unter aller sau benimmt. außerdem was gut, und was schlecht ist! warum es wichtig ist erst späte babys zu bekommen. sie soll ein ziel haben. außerdem wäre es wichtig das sie nicht zu viel möchte! also ihr zu zeigen, wo die grenzen liegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würd jetzt Spontan sagen Technik/Informatik ist wichtig und fremde sprachen. Aber am Charakter würd ich gar nicht werkeln. Wo wer denn die Individualität hin?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blubben
06.10.2011, 23:46

Stimmt wiederrum aber man kann der Person ja einen Schub in die Richtung geben eine Art Orientierung und sie entwickelt sich demnach wie sie es möchte

0

Bring dem Kind bei, was Nächstenliebe bedeutet und zwischen gut und böse zu unterscheiden, bring ihm bei, ehrlich und anständig zu sein, mach ihm vor, wie man Konflikte fair löst (kannst Du das selbst?).

Lache und weine mit ihm und genießt zwischendurch ein Eis. Backt gemeinsam Kuchen, esst selbst gedünstetes Gemüse, miteinander geschnippelten und gewürzten Salat mit selbst gebackenem Brot...

Spiel mit ihm Schusser, bring ihm Kinderlieder bei, erzähle Märchen, guck mit ihm schön illustrierte Kinderbücher an...

Mach mit dem Kind Wanderungen und zeig ihm die Naturschönheiten, besucht gemeinsam Kirchen, Schlösser und Museen, geh mit ihm ins Theater oder Konzert...

...und habe stets ein offenes Ohr und guten Rat, wenn es Kummer mit Gleichaltrigen hat oder Knatsch mit den Eltern.

Ich denke, das ist genug Programm für die komemnden 15 Jahre...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die leute denken immer zuviel nach was sie alles tun können/müssen und das naheliegendste und wichtigste fällt ihnen nicht ein..

wir brauchen keine lehrer..wir brauchen vorbilder und wir brauchen menschen die uns zuhören und für uns da sind.

zeit ist das kostbarste gut. ist die zeit noch mit interesse ,neugier und liebe angefüllt. was soll es wertvolleres geben?

wer hat denn menschen, die man jederzeit anrufen kann und auf die man im notfall immer zählen kann? das stände für mich vor allem..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh´bei jeder sich bietenden Gelegenheit mit dem Kind hinaus in die Natur, dort sieht und lernt es das Wichtigste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DAS ALLER SCHLIMMSTE IST... wenn man ein Kind so dermaßen verwöhnt, ihm alles Materielle bieten kann und es auch mit bereitschaft tut. Nichts fördert Egoismus mehr.

Deshalb ist es sehr wichtig, dass man Kindern von klein auf beibringt zu teilen. Verstehen, dass sich die Welt nicht um sie dreht. Gütigkeit ist eines der wichtigsten Eigenschaften.

Ansonsten gehören gute Manieren zu den Basics. Auch außerhalb von Danke/Bitte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von soleysix
07.10.2011, 21:45

Ach ja, und für mich war ein wahres Geschenk die Musik! Vielleicht freut sich nicht jedes Kind gleich darüber aber wenn es dann erwachsen ist wird es in einsamen Stunden sein Herz trösten können.

0

Hallo blubben,

herzlichen Glückwunsch erst mal zur künftigen Patenschaft. Wenn Du diese ernst nimmst (wovon ich aufgrund Deiner Frage ausgehe), übernimmst Du viel Verantwortung, die jedoch viel Freude bereiten kann.

Um dieser gerecht werden zu können, stellst Du diese Frage. Toll, dass Du Dich damit auseinander setzt.

Einem Baby etwas beibringen, wird sicher vordergründig nicht Deine Aufgabe sein. Du kannst jedoch für das Kind und in den ersten Monaten/ Jahren noch viel mehr für die Eltern da sein; diese entlasten und Dich um das Kind kümmern.

Damit baust Du zunächst eine Beziehung zu dem Kind auf. Das ist für alles Künftige die wichtigste Voraussetzung. Denn ohne persönliche Beziehung kannst Du auch nichts vermitteln.

Was halte ich darüber hinaus für wichtig?
Werte und Normen, Beständigkeit, dem Kind eine Heimat geben, Vertrauen, Zuflucht, Freundschaft, Ehrlichkeit, Offenheit, Zeit und Interesse an der Person!

Diese Begriffe gilt es mit Leben zu füllen. Wenn Du hierbei Deinem Patenkind noch zuhörst, kannst Du auch für Dich viel mitnehmen.

Vor Dir liegt eine tolle Zeit, die Du ganz sicher sehr intensiv genießen wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bring ihm bei mit dem Herzen zu denken und mit dem Kopf zu fühlen. Bring ihm bei seinen Gegenüber immer genau so zu behandeln, wie es von diesem in gleicher Situation behandelt werden möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verwöhne das Kind nicht,am ende sieht es nämlich sehr schlecht aus. Schenk ihm neue Sprachen,falls ihr keine ganz Deutschen seit. Viel Glück !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einem Baby kannst du eigentlich nichts beibringen, höchstens, daß es lächelt, wenn es dich sieht. Dazu mußte wissen, daß de immer helle Kleidung anhaben mußt und daß du auch immer lächeln mußt und auch freundlich quietschen und so liebe Geräusche machen mußt. Dann biste schon gut. Summasummarum: Immer Liebe und Zuneigung vermitteln. Das sind menschliche Basiswerte! Immer Freude und Glücksgefühle! Nie bösartig sein, nicht laut werden, immer ganz lieb sein! Nicht furzen und qualmen, also vermeide alle deine Schlechtigkeiten! Das ist auch wichtig! Mach öfter mal ein Geschenk für's Baby: Ein Kleidungsstück oder ein Spielzeug!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal dem Kind das Gefühl geben, dass es geliebt wird. Später dann Geduld und Bescheidenheit üben. Das ist der Schlüssel zum Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Selbstverantwortung
  • Selbstvertrauen
  • Kreativität
  • Autonomie
  • Basis Subsistenz
  • gesunde Lebensweise/ Ernährung im Respekt vor Mitwelt und anderen Lebewesen
  • handwerliche Fähigkeiten
  • Sprachbegabung und schriftl. Ausdrucksfähigkeit
  • Freude an der Bewegung
  • spirituelle/ethische Grundbegriffe
  • Freude an kultureller Vielfalt

etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach für es da sein und zu hören, Trost spenden, auch mal zwischen Kind und Eltern vermitteln. Und--Vorbild sein! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schenk deinem Patentkind Aufmerksamkeit und höre ihm zu. Wenn du das gut machst, dann brauchst du weiter keinen Rat ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?