Was sind gute Krebstherapien?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die obige Frage erschüttert mich tief, zeugt sie doch von einer verzweifelten Situation. In der Tat werden viele Heilungen mit Chemotherapien erzielt, bei Leukämieformen bei Kindern, bei Brustkrebs etc. Nicht bei allen ist Wirkung, aber das ist nicht das Thema. Denn Glioblastom ist mit die problematischste Krebsform und letzte neue Kombinationen mit Medikamenten aus der Chemotherapie haben leider nur selten die gewünschten Erfolge, aber sie scheinen die einzige Option. Alternativtherapien wie Mistel und die es sonst so gibt, haben vor allem die Wirkung, dass man daran glauben muss. Selbst ein befreundeter Naturheilkundler riet mir auf Grund von jahrzehntelangen eigenen negativen Erfahrungen ab . Auch sonstige Alternativtherapien versprechen viel und wurden vom vielen gemacht, die ich kannte. Wirkungen habe ich nie gesehen. Die Verträglichkeiten sind auch nicht durchweg angenehm. Ich würde vertrauensvoll mit dem behandelnden Arzt sprechen, welche Möglichkeit er überhaupt sieht. Irgendwas machen nur um etwas zu machen, sollte dann wenigstens nie zum Nachteil des Patienten sein oder etwa noch zu Schulden führen. Das habe ich auch erlebt. Es tut mir leid, mich so zu äußern, aber die Geldverdiener an der Not mit dem treuen Augenaufschlag gehören für mich zum Übelsten der Spezies Mensch. Wie gern würde ich anderes berichten, aber das ist im Moment Stand der Dinge. Wenn Du mehr wissen willst , sprich mich ruhig persönlich an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

leider gibt keine Therapie außer OP und Chemo ich kenne aber ein Fall ein Onkel von mir hatte Lungenkrebs vor 30 Jahre wurde operiert und ihm wurde empfolen dass er nie wieder Fleisch essen sollte angeblich gibts im Fleisch die meisten Krebserzeugende Zellen ( ich persönlich glaube nicht ) aber er hat der Krebs gesiegt und lebt seit 30 Jahren Krebsfrei aber wie gesagt er hält sich an eine strenge Diät und isst kein Fleisch. Meinem Vater hat das nicht genutzt hatte Kehlkopfkrebs wurde operiert ihm wurde noch ein Lebensdauer von 5 Jahre gegeben aber hat nur noch 1 Jahr gelebt für Chemo war er zu alt. Ich will dich nicht erschrecken ich kenne auch eine sehr nette Dame die der gleiche Krebs hatte wie deine Mama hatte x OPs leider der der Krebs besiegt sie starb vor 2 Jahre mit nur 54 Jahre. Suche weiter ich hoffe du bekommst mehr Info und mehr Hilfe als von mir.Viel viel Glück und Kraft ich bete für Euch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit so etwas wäre ich immer vorsichtig. Grade wenn es ins Esoterische hineingeht, das ist meist nur Geldmacherrei mit der Not und Verzweiflung schwerkranker Menschen. Wäre es so einfach Krebs mit anderen Mitteln zu heilen, glaubst du nicht, man würde es längst tun? Auch wenn es hart klingt. Die OP und die Chemo werden vermutlich ihre einzigen Chancen bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Warlordsftw
21.10.2012, 19:13

Die Chemo ist ebenfalls weitestgehend nur Geldmacherei... Ich bin auch auf der Suche nach kleinen Dingen, wie Hausmittel oder so.

0

KEINE CHEMO !!! Sie zerstört das Immunsystem und ist Hauptgrund für die vielen Todesfälle durch Krebs...... der Grund, weshalb Chemo quasi "Allheilmittel" für Krebs ist, ist der enorme Geldgewinn der Pharmaindustrie...... die natürlich keine alternativen Therapien gelten lassen werden.....

Es gibt eine spezielle Mistel-Therapie (Mistel = Pflanze)... allerdings kann ich dir da nichts näheres dazu sagen. Erkundigt euch auch mal bei Heilpraktikern! Finde es prima, dass ihr euch erkundigt... und nicht alles blind glaubt, was ärzte sagen...

Und falls sie keine Chance mehr hat, gesund zu werden: Dignitas - Sterbehilfe in der Schweiz. Ist vielleicht hart zu lesen - aber solltet ihr mal drüber nachdenken.... besser, als qualvoll dahin zu siechen und zu leiden! Benötigt aber eine rechtzeitige Organisation mit dem Verein......

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Warlordsftw
21.10.2012, 19:15

Ich würde auch lieber den Freitod wählen, als im Krankenhaus zu versauern, aber so ein Mensch ist sie nicht.

0
Kommentar von WKNordenham
21.10.2012, 23:19

Blackraven : Glaubst Du das Deine Einlassung gegen Chemo in dieser Situation irgenwie hilfreich sein könnte ? Ich denke, eher nicht. Das Problem ist ein anderes.

0

Der Krebs ist kein Tier, dass man nach Methode F dressieren kann sondern eine seh vielschichtige, sehr differenziert entstehende und auch sehr unterschiedlich auftretende Krankheit. Die beste Krebstherapie wählt der Facharzt aus und nicht die Briefkastentante.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Warlordsftw
21.10.2012, 18:14

Die Hypothermie wird von keinem Facharzt empfohlen, dennoch hat sie bei der Hemmung und dem Schrumpfen des Geschwürs sehr geholfen. Das ist der Grund, aus dem ich Frage. Viele Menschen sterben an der Chemo und die Operationen sind auch extrem Kräftezehrend. Man sollte sich seine eigene Meinung bilden, denn umso mehr man aktiv unternimmt, desto besser.

0

also meine tante war beim heilpraktiker hat ihr sehr geholfen ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Warlordsftw
21.10.2012, 19:13

Ja, meine Mutter ebenfalls, sogar bei Zwei wenn ich mich recht entsinne. Ich will meinen Horizont etwas erweitern, weshalb ich diese Frage stelle.

0

Was möchtest Du wissen?