Was sind gute Flügel? Worauf muss man beim Kauf achten? (Klavier)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Überlege einmal, wie groß der Flügel sein kann. Um das Geld kriegst Du einen etwa 2 m - 2,10 m langen Flügel der bekannten Premiumhersteller, bei denen Du auch bis zu einem gewissen Grad den Namen mitbezahlst: Steinway, Bösendorfer, Fazioli. Wobei Steinway in den letzten Jahren mit massiven Qualitätsproblemen zu kämpfen hat, und gerade dabei ist, sich seinen hervorragenden Ruf in früheren Zeiten gründlich zu vermiesen, hier funktioniert nur mehr die Marketingabteilung auf Hochtouren. Blüthner versucht auch, in dieser Klasse mitzuspielen und ist eine Überlegung wert. Bechstein kopiert mittlerweile Steinway und ist für das, was er bietet, viel zu teuer. Ein noch zu wenig bekannter Geheimtipp ist Steingraeber, baut hervorragende Klaviere, allerdings auch sehr teuer. Ebenfalls ein Geheimtipp - weil nicht so teuer aber qualitativ sehr gut - ist Förster. Schimmel und Sauter sind auch etwas günstiger und qualitativ in Ordnung.

Yamaha baut auch Flügel der absoluten Spitzenklasse, die klanglich mit den ganz großen Herstellern mithalten können, technisch (mechanisch) vielleicht noch besser und preislich etwas günstiger als diese sind. Die Mittelklasse von Yamaha, die C-Serie, ist günstiger mit hervorragendem Preis- Leistungsverhältnis, da kostet der 227 cm lange Flügel (C7) etwa € 45.000.--, diese Instrumente sind sogar bei Konzertveranstaltern mit beschränktem Budget zu finden!

Tipp: In verschiedenen Klaviergeschäften probespielen und Informationen einholen, eventuell - nach Voranmeldung - die eine oder andere Klavierfabrik (z.B. Steingraeber in Bayreuth, Förster in Löbau in Sachsen) besuchen, die meisten freuen sich, wenn interessierter Besuch kommt.

Letztendlich musst Du mit dem Instrument glücklich werden und dazu solltest Du auf verschiedenen Klavieren gründlich probespielen!

Alle Antworten waren sehr gut :)

Wir fahren morgen in ein Musikhaus darf dann Probe spielen _ und wenn ich mich auf anhieb in ein Flügel verliebe...kaufen meine Eltern den vielleicht. Mein Klavierlehrer kommt aber auch mit. Der kann das auch gut beurteilen wie der Klang und so ist.

Grüßchen Mila

0

Ich schwöre auf Bechstein und Steinway. Sicherlich gibt es auch andere Herstellermarken wie Börsendorfer, Kawai, Yamaha usw. aber hier ist vor allem das eigene Spielen gefragt. Überprüfe anhand Deiner eigenen Vorstellungen, welches am ehesten Dich anspricht. Dafür gehe in den Laden und spiele mehrere Instrumente gleichzeitig an. Spiel grundsätzlich immer das gleiche um die Unterschiede wahrzunehmen. Wie ist die Anschlagsdynamik, der Klang usw.

Du hast es sooooooooooooo gut! ((: Ich spiele normalerweise auf Steinway & Sons und der ist gut, manchmal schwer einen Ton zu formen, aber wenn man weiß wie es geht, ist es egal wie bescheuert die Akkustik eigentlich im RAum ist ... es klingt dennoch gut! (:

Viel Spaß!

Valentina Lisitsa lobt den Bösendorfer Flügel, weil sie damit den Vorgaben sehr unterschiedlicher Komponisten voll entsprechen kann. ... ob zart flüsternd, dynamisch oder kriegerisch.... Der Bösendorfer setzt zu ihrer Freude alles perfekt um. Ich kann ihr nur absolut zustimmen. Der aussergewöhnliche Klang berührt mich besonders.

Sie spielt hier am grössten (und teursten) Konzert-Modell "Imperial". Es gibt aber auch kleinere und gute gebrauchte Instrumente. Hör mal in den Link:

http://www.youtube.com/watch?v=nYeuWWsRjms&list=UUvHS1oH0CNlHAUHJWttgfow&index=10&feature=plcp

Viel Vergnügen mary

Was möchtest Du wissen?