Was sind Günde dafür, dass bestimmte Filme in der DDr verboten wurden, in den "Giftschrank" gerieten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Alles, aber auch wirklich alles was man veröffentlichen wollte, ging durch die Zensur. In der DDR hättest du noch nicht einmal deine Frage stellen können. Sie wäre nicht frei gegeben worden. Du wärst sofort in das Visier der Stasi geraten und wenn du eine weitere ähnliche Frage gestellt hättest, würde man dich "zur Klärung eines Sachverhaltes" vorladen. Man würde dir im Verhör alles mögliche vorwerfen und wenn du nicht die richtigen Antworten gegeben hättest, wärst du hinter Gittern gelandet. Für zwei harmlose Fragen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manfred Krug als Hauptdarsteller im Film "Die Spur der Steine" hatte schon zu DDR-Zeiten ein recht loses Mundwerk, was die (berechtigte) Kritik an diesem Staat anlangte: Er war einer der ersten Ost-Promis, die sich öffentlich GEGEN die Ausbürgerung Wolf Biermanns, der gerade seine BRD-Tournee beendet hatte, und nicht zurückkehren durfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das waren ganz ähnliche Gründe wie die, aus denen in der BRD Filme wie  "Das höhere Prinzip", "Der Untertan", Alexander Newski" usw. verboten wurden: Sie paßten den Herrschenden nicht in den Kram.

https://de.wikipedia.org/wiki/Interministerieller\_Ausschu%C3%9F\_f%C3%BCr\_Ost-West-Filmfragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von barfussjim
19.06.2017, 01:23

Die ersten beiden Filme liefen in der BRD ab 1965 bzw. 1971 ungekürzt im Fernsehen und erhielten lobende Kritiken in der Presse. Der dritte ist eine Rarität der Filmgeschichte und heute (wie die beiden ersten und dank digitaler Restaurierung) frei auf DVD erhältlich.

1

Was möchtest Du wissen?