was sind Gravitationswellen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich bin kein Physiker aber ich schreib mal, was ich darüber weiß (keine Garantie auf komplette Richtigkeit) :)

Gravitationswellen sind sich mit Lichtgeschwindigkeit ausbreitende Krümmungen der Raumzeit, die z.B. bei der Verschmelzung von 2 Schwarzen Löchern entstehen.

Man konnte sie mit einem Interferometer (LIGO) messen: man nimmt eine Lichtquelle mit großer Kohärenzlänge (z.B. Laser) und teilt ihn mit einem halbdurchlässigen Spiegel in 2 Strahlen auf, die senkrecht zueinander stehen. Jeder der 2 Strahlen passiert einen Tunnel, an dessen Ende er vollständig reflektiert wird. Beide Strahlen werden am halbdurchlässigen Spiegel wieder gleich gerichtet und werden von einem Detektor erfasst. Wenn nun beide Tunnel exakt gleich lang sind, tritt am Detektor keine Gangunterschied der Lichtwellen auf. Wird jedoch ein Tunnel durch Gravitationswellen stärker gestaucht oder gestreckt als der andere, misst man am Detektor einen Gangunterschied und somit ein Interferenzmuster.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wunnewuwu
28.02.2016, 14:50

Misst man Interferenzmuster nicht erst dann, wenn der Gangunterschied ein ganzzahliges Vielfache der Wellenlänge entspricht? Klärt mich da mal auf :-P

0
Kommentar von SchumiFan91
28.02.2016, 15:03

Naja, als Interferenz versteht man generell einfach die Addition zweier Wellen (Superpositionsprinzip). Zwei Spezialfälle der Interferenz sind die konstruktive (Verstärkung) sowie die destruktive (Auslöschung) Interferenz. Bei ersterem beträgt der Gangunterschied ∆s = n • λ (ganzzahlige Vielfache von λ) und bei letzterem ∆s = (2n + 1) • λ/2 (ungerade Vielfache von λ/2).

1

Was möchtest Du wissen?