Was sind genau kurden und wieso mögen viele Türken sie nicht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Kurden sind eine ethnische Gruppe, die hauptsächlich in der Türkei, Syrien und dem Irak lebt.

Kurden sind keine "Arier" was ja auch nur eine Bezeichnung für die Sprecher von indoarischen Sprachen ist, sondern Kurdisch ist eine iranische Sprache, mit dem Türkei-Kurden-Konflikt hat die Sprachfamilie aber wenig zu tun.

Der Kemalismus, auf dem die Türkei fußt ist sehr nationalistisch und daher wurden und werden (auch wenn die Türkei nicht mehr von Kemalisten regiert wird) Kurden unterdrückt, indem man zum Beispiel den Gebrauch ihrer Sprache verboten hat.

Auf diese Unterdrückung wurde dann von kurdischer Seite mit der Gründung der PKK regiert, die mit Gewalt einen kurdischen Staat erschaffen will und dabei auch auf terroritische Methoden zurückgreift. 

Die Türkei ihrerseits wendet natürlich auch Gewalt gegenüber Kurdinnen und Kurden an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Kurden sind ein Volk, deren Siedlungsgebiete auf etliche Staaten im Nahen Osten verteilt sind.

In der Türkei herrscht ein sehr extremer Nationalismus, ich gehe davon aus, dass sogar Faschismus in der Türkei besteht und im Rahmen des Nationalismus bzw. gar des Faschismus werden z.B. auch Minderheiten ganz massiv unterdrückt, auch mit Waffengewalt.

In der Türkei richtet sich der Nationalismus vor allem auch gegen die Kurden. Dies ist eine Herrschaftsfgorm. Der Hass auf Minderheiten wird gezielt geschürt durch die herrschende Elite und ihre Agenten.

Die Unterdrüpckung der Kurden hat nun ionzwischen in der Türkei dazu geführt, dass die türkische Regierung einen Vernichtungskrieg gegen die Kurden führt und dabei schwerste Kriegsverbrechen begeht bzw. begehen läßt bzw. duldet.

Dies alles geschieht unter dem Mäntelchen der Terrorismusbekämpfung als offizielle Legitimation und mit der PKK als kurdischer Befreiungsorganisation hat man sich eine sehr schöne Terrororganisation geschaffen.

Der deutsche Staat war sich noch nie für ein Verbrechen zu schade, macht da natürlich ganz dicke mit und exportiert fleißig Waffen an die Türkei, damit diese noch besser morden kann und deutsche Waffenschmieden scheffeln die Profite ...

Der alte Spruch:

Deutsche Waffen, deutsches Geld - morden mit in aller Welt!

ist aktueller und wahrer denn je!

Viele Grüße Vollstreckerin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sholay
11.04.2017, 13:09

Du hast hier nur Mist geschrieben. Bevor du etwas schreibst, informiere dich erstmal. PKK, die kurdische Befreiungsorganisation. Muhahaha, wie kommst du denn auf das schmale Brett? Welche Hetzmedien hast du denn angeschaut? Ich glaube du weist gar nichts was Sache ist.

0

Kurden sind ein eigenes Volk. Es leben mehr als 14 Millionen in der Türkei, weil sie kein eigenes Land haben.

Türken und Kurden verstehen sich sehr gut, die rechtsradikalen Idioten gibt es auf beiden Seiten. 

Bei den Kurden die PKK, die voller Gewalt ein eigenes Land wollen, dafür töten sie unzählige Zivilisten, ihre eigene Leute. Autobomben etc gehören zu ihren Methoden und somit kann man sie auf einer Stufe mit der ISIS setzen. Nur dass sie halt nur gegen die Türkei wettern.

Bei den Türken gibt es hingegen die rechtsradikalen Grauen Wölfe die schon Mafia Artig Macht haben und allgemein rechtsradikal sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrageZurHilfe
26.11.2016, 17:52

Genau so 👍 da sieht man den 1 daumen runter  von nem
Kurden der so tut als währe pkk gut aber kaum kurden in türkei dafür ist

0

Was möchtest Du wissen?