Was sind "Fette", "feste Fette" und "fette Öle"?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fette sind eine bestimmte Gruppe von Nährstoffen. Chemisch gesehen sind es Triacylglyceride, also Verbindungen die aus einem Molekül Glycerin bestehen, das mit drei Molekülen von Fettsäuren verestert ist.

Die Speisefette bestehen aus einer Mischung unterschiedlicher Triacylclyceride, d.h. je nach Molekül sind unterschiedliche Fettsäuren beteiligt.

Nun gibt es verschiedene wichtige Speisefettsäuren, meistens mit einer Kettenlänge zwischen 12 und 20 C-Atomen, mit einem Schwerpunkt auf 16 - 18 C-Atomen. Außerdem unterscheidet man zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren. Die gesättigten Fettsäuren haben nur C-C-Einfachbindungen, die einfach ungesättigten Fettsäuren enthalten auch eine Doppelbindung, die mehrfach ungsättigten Fettsäuren mehrere Doppelbindungen.

Ungesättigte Fettsäuren (Ölsäure, Linolsäure, Linolensäure) führen dazu, dass der Schmelzpunkt eines Fettes niedriger ist, als wenn nur gesättigte Fettsäuren (z.B. Palmitinsäure, Stearinsäure) beteiligt sind.

Die bei Raumtemperatur festen Fette, z.B. Butter, Kakaobutter und Bratfette wie Palmin haben einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren. Fette Öle sind bei Raumtemperatur flüssig. Meist handelt es sich dabei um Pflanzenöle, wie Sonnenblumenöl, Olivenöl oder Rapsöl. Sie enthalten viele ungesättigte Fettsäuren.

Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind für die menschliche Ernährung essentiell, denn sie müssen mit der Nahrung aufgenommen werden (wie Vitamine), sonst stirbt man langfristig.

Vielen Dank ;))

0

Fette allgemein sind alle Schmiermittel, sowie alle Fette die in Lebensmittel enthalten sind und feste Fette sind Butter, Margarine usw., und fette Öle sind alle flüssigen Schmiermittel (Maschinenöl, Salatöl usw.)

Dankeschön :)

0

Falsch, denn Mineralöle sind keine "fetten Öle". Vielmehr sind Öle allgemein flüssige Substanzgemische, die sich nicht mit Wasser mischen, weil sie so unpolar sind.

Man unterscheidet fette Öle, die chemisch gesehen Fette sind, also Triacylglyceride (siehe mein Beitrag), und Mineralöle, die grob gesagt eine Mischung aus Kohlenwasserstoffen sind.

0

Was möchtest Du wissen?