Was sind eurer Meinung nach Nachteile des Kapitalismus?

11 Antworten

Eigentlich in kurzen Stichworten schon alles gesagt worden. Zum Beispiel von @Atzej (soziale Gerechtigkeit, nachhaltige Wirtschaftsweis), @Fcb4livE (Ungleichheit, Schere zwischen Arm und Reich, auf Kosten der Umwelt) und @NewKemroy (Ausbeutung der Menschen, Zerstörung der Umwelt, Pünderung der Ressourcen).

Andersherum positiv ausgedrückt würde ich es in etwa so formulieren:

Man sollte alles so effektiv und nachhaltig wie möglich produzieren. Wenn ein Auto bei 30% Mehraufwand doppelt so lange hält, sollte man dies tun. Argumente wie "Arbeitslosigkeit" zählen für mich nicht, auch nicht die zunehmende Zahl an Robotern, künstliche Intelligenz (KI) usw. welche dem Menschen viele Arbeit erspart. Wenn alles so nachhaltig wie möglich und auch noch automatisch produziert wird, braucht jeder Einzelne auch weniger Geld, um sich z.B. ein neues Auto zu kaufen. gespart wird...

  • Arbeitskraft,
  • Energie,
  • Rohstoffe bei
  • weniger Umweltbelastung.

...Arbeit und Ertrag müssen nur (einigermaßen) gerecht verteilt werden. So haben alle etwas davon, als Erdgemeinschaft eine höhere Form des Egoismus. Im Idealfall arbeiten die Menschen dann gar nicht mehr und könnten sich geistigen, philosophischen und künstlerischen Themen widmen. Ein bedingungsloses GrundEinkommen (BGE) wäre möglich ;-)

Alles z.Z. noch eine Utopie, denn man kann mit brökeligen Steinen kein stabiles Haus bauen und mit nicht perfekten Menschen keine perfekte Gesellschaft. Daher ist es so wichtig, dass diese Vision unter das Volk gebracht und einleuchtend erklärt wird. Erst wenn genügend Menschen dies verstanden haben und auch danach handeln (wie bei der Herdenimunität beim impfen) wird diese Gesellschaft möglich werden. Diesen Weg auch politisch zu realisieren bezeichne ich als Humanismus. Egoismus, an dem der Kapitalismus krankt, macht das leider unmöglich :-(

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Kapitalismus ist wenn aus Vermögen leistungslose Einkünfte generiert werden die solche Ausmaße annehmen können, dass sich der gesamte Reichtum auf immer weniger Menschen konzentriert und diese dadurch immer mehr Einfluss nehmen können auf Bereiche die eigentlich demokratisch organisiert werden sollten.

Die Tendenz zur ungleichen extrem unterschiedlich starken Vermögensakkumulation und die langfristige Bedrohung des freihen Wettbewerbs, durch die dem Kapitalismus inhärente Tendenz zur Monopolbildung.

so Ziemlich alles bis auf die Teile welche Er von der Früheren Regierungsformen verbessert hat, die Leute hatten Bessere Lebensstandards und wurden nur noch teil-zeit-Sklaven, aber sonst kann ich eigentlich an nichts denken.

die Ungleichheit bzw. immense Schere zwischen Arm und Reich

dass er bislang so extrem auf Kosten der Umwelt geht

Es gibt keinen wirklichen Kapitalismus in DE, diesen hatten wir vor 100 Jahren noch.

0
@Leo83369

was ist denn für dich wirklicher Kapitalismus? bzw worin besteht denn der unterschied für dich zwischen dem was heute ist und zwischen dem was vor 100 Jahren war?

0
@Fcb4livE

Der Oxford Kapitalismus. Wir haben eine freie Marktwirtschaft und ein Sozialsystem, dieses ist im Kapitalismus nicht vorhanden, in welchem es keine Mittelschicht gibt.

0
@Leo83369

das es ein Sozialsystem gibt schließt Kapitalismus aber nicht aus....

0
@Fcb4livE

Wir haben eine FORM des Kapitalismus, die allerdings stark angeschwächt und gerechter ist. Im Kapitalismus gibt es eigentlich keine Mittelschicht bzw. eine relativ kleine Mittelschicht, der Rest ist Unterschicht und eine kleine Oberschicht der alles gehört.
Wir haben die gerechte Form des Kapitalismus. Zu deinem Unweltaspekt: Alle Kommunistischen Länder verpesten die Umwelt noch mehr.

0
@Leo83369

das ist eine seltsame Ansicht von "gerecht", wenn man sich ansieht wie viele Menschen Opfer der Ausbeutung durch den Kapitalismus sind.

eine Form von Kapitalismus ist immer noch Kapitalismus.

Warum du jetzt den Vergleich zum kommunismus ziehst erschließt sich mir nicht ganz. Der Kommunimus ist ein relikt vergangener Zeiten.

0

Was möchtest Du wissen?