Was sind eure Methoden gegen Prokrastination ("Aufschieberitis"/alles auf die lange Bank schieben)?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo :)

Ich (m, 26) neige zwar bei ungeliebten Aufgaben durchaus mal dazu nach dem Motto "komm' ich heut' nicht, komm' ich morgen" zu verfahren ----> aber andererseits ist kaum etwas so unangenehm wie zeitlichen Verzug zu haben oder aber unter Zugzwang zu geraten.. das allein genügt mir bei kurzem Nachdenken dazu, schnell anzufangen & auch unschöne Aufgaben nicht auf die lange Bank zu schieben :)

Schönes Wochenende...!

Hallo,
bei mir wird es immer weniger, was "vertagt" werden muss, weil ich an meine Disziplin glaube. Es gibt zwar immer noch ungeliebtes zu erledigen - aber: wer kennt das nicht? Und dann stehe ich eben wieder auf und packe den Stier bei den Hörnern! Solange das aufschieben nicht mehr als zwei bis drei Tage ausmacht, ist das meiner Meinung nach immer noch in Ordnung. Es gibt eben Dinge, die sich sowieso nicht an einem Tag erledigen lassen (zumindest was Arbeit angeht).


Du meinst: " Morgen ist ja auch noch ein Tag ".

Aber es wäre vernünftig: " Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen !"

Denn morgen kann noch einiges anderes erledigt werden müssen, was möglicherweise wichtiger ist.

Also, wenn´s auch jetzt unpassend ist, nichts auf die lange Bank verschieben, damit minderst du die Gefahr, dass es allmählich in Vergessenheit gerät.

dfllothar 07.07.2017, 15:54

Nur als Beispiel : Mein Enkel, in der Ausbildung, hatte bereits schon ein ganzes Jahr nichts mehr in´s Berichtheft geschrieben. Jetzt muss er´s nachholen und stöhnt über diese Arbeit, wo er mittlerweile schon vieles wieder vergessen hat.

1

Das Problem ist doch meist, dass es kein erreichbares Ziel in einer bestimmten Zeitspanne gibt und darum hat man keine Lust.

Alles so bald wie möglich machen, auch wenn es lange Zeit hätte.

erst mal eine Nacht drüber schlafen.

Was möchtest Du wissen?