Was sind eure Meinungen zum Klimawandel?

Das Ergebnis basiert auf 13 Abstimmungen

Andere (kommi) 61%
Meine Meinung 38%

14 Antworten

Hierzu sei als Lektüre empfohlen:
Ulrich Berner und Hansjörg Streif (Hrsg.): Klimafakten: Der Rückblick - Ein Schlüssel für die Zukunft - 2. verbesserte Auflage / Stuttgart: E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung (Nägele und Obermiller), 2000.
Für diese Publikation zeichnen verantwortlich:
- Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover
- Institut für Geowissenschaftliche Gemeinschaftsaufgaben, Hannover
- Niedersächsisches Landesamt für Bodenforschung, Hannover

Ja juiut, ich werde mir das mal ordern, aber, kurz und knapp, was meinen die insgesamt?

0
@Lorimara

Das, was in der heutigen Ausgabe der F.A.Z., S. 20, ein Herr Wolfgang Oswald, Wiedergeltingen, in einem mit "Gegen Klimahysterie und für rationale Politik" überschriebenen Leserbrief schreibt.

0
@realfacepalm

Was heißt da "Klimawandelleugnerei"? - Mitnichten wird in den o. g. Publikationen der Klimawandel geleugnet, vielmehr wird präzise widerlegt, daß dieser menschengemacht ist - und das ist ein wesentlicher Unterschied.

0
@Rizini
vielmehr wird präzise widerlegt, daß dieser menschengemacht ist

ja genau: allgemeine Klimawandelleugnerei.

Dass der gegenwärtige Klimawandel zum allergrößten Teil menschenverursacht ist, ist schlicht Stand der Wissenschaft. Genau wie die (ungefähre) Kugelgestalt der Erde, die Evolution, die Relativitätstheorie oder die Wirksamkeit von Impfungen. Kann man alles anzweifeln, aber dann ist man halt Impfverweigerer, Kreationist, Flacherdler oder eben Klimawandel"Skeptiker".

http://www.climatechange2013.org/report/full-report

0
@realfacepalm

Zur obigen Argumentation halte ich fest: Sofern jemand vom "Stand der Wissenschaft" spricht, statt präzise, d. h. Punkt für Punkt, die in der o. g. Literatur notierten Argumente, wonach der aktuelle Klimawandel keinesfalls menschengemacht ist und dies niemals sein kann, zu widerlegen, ist die Denkfaulheit.

0
@Rizini

Ja dann NENNE (so schriftlich und so) oder VERLINKE doch mal Deine Behauptungen! Soll man raten oder was?!?

0
@realfacepalm

Wie bitte? - Hier habe ich einen im Handel erhältlichen Titel mit allen für die Bestellung erforderlichen Angaben sowie entsprechend einen in der gestrigen Druckausgabe der F.A.Z., S. 20, veröffentlichten Leserbrief notiert. Damit gibt es hier weder etwas zu benennen oder zu verlinken, vielmehr geht es um Literaturbeschaffung und deren kritische Lektüre. Wer sich hierfür zu schade ist, soll es bleiben lassen.

0
@Rizini

Willkommen im Zeitalter des internets. Neuland für bestimmte. Aber die Thesen des Buches kannst Du nennen? Oder überfordert Dich das?

0
@realfacepalm

Dies hat nichts mit einer Überforderung zu tun, vielmehr sind die Zusammenhänge derart komplex, daß sich die wesentlichen Aussagen des von Berner und Streif herausgegebenen Titels nicht in wenigen Worten darstellen lassen.
Übrigens wird dieser Titel aktuell u. a. bei amazon unter den Suchbegriffen "Berner Klimafakten" angeboten.

0

Wie ist denn so deine Meinung zur Form der Erde? Rund oder flach?

Hast du auch eine Meinung dazu, ob Wasser nass ist oder nicht?

Wie würdest du dazu abstimmen, ob man sich an heißen Herdplatten verbrennen kann - ja oder nein?

Die ganze Nummer mit dem Klimawandel ist wissenschaftlich erforscht von sehr klugen Menschen. Diese sehr klugen Menschen sagen ganz eindeutig, dass wir uns gerade selbst fröhlich den Ast, auf dem wir sitzen, absägen. Und dass wir damit dringend mal aufhören sollten, wenn wir als Menschheit gerne vielleicht doch noch etwas weiter auf diesem Planeten existieren möchten. Das hat nichts mit Meinungen zu tun, sondern mit wissenschaftlichen Fakten. Da zu widersprechen und zu sagen "Ist halt nicht meine Meinung!", ist ein klassischer Fall von "Ganz schön viel Meinung bei ganz schön wenig Ahnung"...

Wer braucht schon Fakten, wenn man einfach eine Meinung haben kann. ;-)

2

Die Erde ist ein Viereck und Wasser ist nicht nass, sondern feucht

0
Andere (kommi)

Klimawandel ist keine Meinungsfrage sondern eine Frage wissenschaftlicher Untersuchungen. Du kannst die Ergebnisse natürlich anweifeln aber das solltest du dann fundiert tun. Wissenschaftlicher Konsens ist nun mal zur Zeit, dass der Klimawandel sehr wohl stark vom Menschen beeinflusst ist, und wir auch daher etwas daran ändern können.

Was möchtest Du wissen?