Was sind Erdalkalimetalle?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

http://www.chemiestun.de/pse/hauptgruppen.php

Schau mal, hier steht das alles.

https://de.wikibooks.org/wiki/Anorganische\_Chemie\_f%C3%BCr\_Sch%C3%BCler/\_Hauptgruppen\_des\_PSE

Und hier noch ein bißchen ausführlicher, aber gut verständlich,

finde ich.


Die Erdalkalimetalle


Die Erdalkalimetalle sind die Elemente der 2. Hauptgruppe des Periodensystems:



Beryllium, Magnesium, Calcium, Strontium, Barium, Radium


In der Natur kommen sie vor allem in Salzen vor. Kalk (z. B. in
Knochen) und Gips enthalten Calcium. Magnesium findet man auch im
Blattgrün von Pflanzen und in den Muskeln von Säugetieren.
Erdalkalimetalle kommen in der Natur nur gebunden vor, da sie sehr
reaktionsfreudig sind.


1. Reaktionen mit Wasser


Versuchsbeschreibung

Calcium und Magnesium werden mit Wasser vermischt


Beobachtung



Gemeinsame Eigenschaften der 2. Hauptgruppe






Wikibooks hat das Lehrbuch:
Praktikum Anorganische Chemie/ Flammenfärbung



Die Härte der Erdalkalimetalle nimmt vom Beryllium zum Radium ab.
Die Reaktionsfähigkeit der Erdalkalimetalle mit Wasser nimmt innerhalb der Hauptgruppe zum Barium hin zu.
Auch Erdalkalimetalle und deren Salze färben die Brennerflamme:

Calcium färbt die Brennerflamme ziegelrot, Strontium karminrot Barium
grün. Beryllium, Magnesium und Radium weisen keine Flammenfärbung auf.



https://www.schlaukopf.de/gymnasium/klasse8/chemie/periodensystem.htm

Hier ist noch eine Übung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fangirl4444 04.09.2016, 21:04

Vielen Dank für diese Antwort, hat mir sehr weitergeholfen! :)

1
Hooks 04.09.2016, 21:50
@Fangirl4444

Bitteschön! Dann lies mal fleißg, dann wird Chemie richtig interessant -  und macht auch Spaß!

0

Alle jene, die zur II. Hauptgruppe des Periodensystems gehören, also Magnesium, Calcium, Strontium, Beryllium und Barium. Es sind weiche Leichtmetalle ( Beryllium ausgenommen) mit 2 Außenelektronen, so dass eine hohe Reaktionsbereitschaft gegeben ist. An der Luft bilden sie leicht eine Oxidschicht. Ohne diese reagieren sie heftig mit Wasser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Definition ist ziemlich einfach: Erdalkalimetalle sind die Metalle der zweiten Hauptgruppe, also Beryllium, Magnesium, Calcium, Strontium, Barium und Radium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Erdkalimetalle werden  Beryllium, Barium, Strontium bezeichnet, Gute Abschirmstoffe gegen Strahlung. Magnesium hingegen schirmt nur wenig bis gar nicht ab.

Werden auch wie Aluminium, Barium, Strontium, Arseen, Nickel und Chrom etc. in der Luft versprüht um vor weis Gott was zu schützten... sowas nennt man "Chemtrails"  

genaueres steht hier 

http://www.chemische-experimente.com/Erdalkalimetalle.htm


Liebe Grüße und Viel Glück !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
musicmaker201 04.09.2016, 20:52

Könnten wir bei wissenschaftlichen Fakten bleiben? Danke.

1
Hooks 04.09.2016, 21:52

Mr0programm

Das ist eine wunderbare Seite, vielen Dank!

0
PatrickLassan 05.09.2016, 07:46

Werden auch wie Aluminium, Barium, Strontium, Arseen, Nickel und Chrom etc. in der Luft versprüht um vor weis Gott was zu schützten... sowas nennt man "Chemtrails" 

So etwas nennt man Verschwörungstheorie.

http://chemtrail-fragen.de/

0

Erdalkalimetalle sind die Elemente der 2. Hauptgruppe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?