was sind eigentlich paraden? Und wie stelle ich ein Pferd nach innen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nun ja, die Antworten unter mir, dass es üblich und sinnvoller ist erst Dressurreiten zu lernen und dann mal anfangen zu springen stimme ich ohne Zweifel zu.

Jedoch eine Frage, wie konntest du dein Pferd im Springen kontrollieren, wenn du nicht weißt, was ne Parade ist? :D

Ok,zu deiner Frage: Mit Paraden machst du: 1. dein Pferd langsamer (-> Galopp-Trab ; Trab-Schritt ; Galopp-Schritt) 2. machst du dein Pferd aufmerkst, um es vorzubereiten auf eine neue Hufschlagfigur, Gangart etc. 3. mit einer Parade führst du dein Pferd an deinen (äußeren) Zügel heran. (Damit es sich auf seine Hinterhand setz, Schubkraft entwickelt und sich selbst tagen kann.

Zu dem 1. Punkt brauch ich glaub ich nicht mehr viel zu sagen... ich hoffe du weißt was damit gemeint ist? (Äußerer Zügel leicht "ziehen") Zum 2. Punkt: Wenn du eine neue Hufschlagfigur reiten willst, oder Tempiwechsel machen willst musst du dein Pferd mit einer äußeren Parade darauf vorbereiten. (Äußerer Zügel leicht "ziehen") befor oder bei dem du die weiteren Hilfen gibst. Zum 3. Punkt: Daraus wirst du denk ich mal noch nicht aus deinem bisherigen Wissen schlau, wenn ichs dir erklären würde.

Ganze Parade führt IMMER zum stehen.

Ein Pferd nach innen stellen: Du musst dein Pferd Geraderichten! Also: Der innere Hinterhuf muss unten den Schwerpunkt tretten. (Grob gesagt (auf einem Zirkel): Der innere Hinterfuß muss ca. unterm Mittelpunkt des Bauches sein)

Aber lass dir gesagt sein: Wenn du was beim Reitunterricht nicht verstehst, frag doch direkt deine Reitlehrerin! Da kriegste die schnellste Antwort ;)

... Leute... Ihr seid echt witzig!!! Keiner von Euch konnte eine Parade richtig erklären,jeder schreibt was anderes und ganz ehrlich. 80% glauben am Zügel ziehen und in den Rücken plumpsen sind Paraden. Finde den Ausdruck auch blöde, da es schlichtweg die auf das Pferd dosierte Hilfe von Gewicht,Schenkel,Zügel und Körperspannung ist. Man kann es null nach Schema F beschreiben. Du musst immer auf die Reaktion vom Pferd achten. Viele Pferde reagieren super auf den Sitz, andere musst du viel über Zügeleinwirkung reiten usw... Lass Dir das von deinem RL am Pferd zeigen. Nach innen stellen solltest du dein Pferd über den inneren Schenkel an den äußeren Zügel heran, ein gut gerittenes Pferd stellt sich dann nach innen ohne über die äußere Schulter auszubrechen... Viel Spaß beim üben :-)

Also man sollte mindestens bis A Nieveau Dressurreiten können bevor man dann vernünftig mit Springen anfängt.

Das ist ja fast genauso wie Autofahren ohne führerschein...Erstmal muß man das Grundlegende lernen bevor man dann so spezielle Sachen wie Springen macht. Wenn du dein Pferd nicht richtig an die Hilfen bekommst, weil du keine Ahnung davon hast, kannst du auch im Springen nicht effektiv reiten. Und dazu kommt, auf Dauer wird dann noch der Rücken des Pferdes geschädigt weil er ihn wahrscheinlich auch nicht nach oben drückt. Schonmal was von Gymanstizierung oder Losgelassenheit gehört?? Informiere dich, im Netzt findest du genug dazu.

Dann lass dir Reitstd, geben wo du anfängst sowas zu lernen. Und danach kannst du zwischendurch immer noch mal ein paar Sprünge üben.

Naja ich muss auch sagen dass ich ziemlich lang bei einer Reitlehrerin geritten bin, die zu einer ganzen parade einfach anhalten gesagt hat und ich, als ich dann die Reitschule wegen Umzug gewechselt hatte keinen Plan hatte was die Frau von mir wollte, nicht weil ich es nicht konnte oder nie gemacht hatte sondern es einfach unter dem Namen nicht gekannt hatte. Ich will damit eigentlich nur sagen dass ihr nicht vorschnell urteilen sollt von wegen "OMG wie bist duu denn gesprungen wenn du nicht mal das kannst"

0

Entschuldigunng, aber du reitest seit zwei Jahren Springen und weißt NICHT, was eine Parade und nach innen stellen sind? Ich meine, nicht mal PARADE???? Also, Parade ist, Kreuz anspannen, Zügel anstehen lassen, beine Schließen. Dabei wird das pferd aufmerksam gemacht (und langsamer). nach innen stellen: auf dem zirkel mit dem inneren Bein treiben, inneren Zügel annehmen, äußerer schenkel verwahrt etwas zurückgenommen, um das pferd auf der linie zu halten. Dabei das Gewicht nach innen verlagern! vlg

PARADEN sind Zügelhilfen für das Pferd, bei denen du quasi so tust, als würdest du einen Schwamm ausdrücken. Aber nur kurz.

DAS PFERD NACH INNEN ZU STELLEN, heißt, das Pferd quasi in einer Biegung nach innen laufen zu lassen. Du musst dabei dein Gewicht nach innen verlagern und mit dem inneren Schenkel treiben. Dann reitest du eine schöne Biegung.

Du springst und hast keine Ahnung von Paraden? Ui, wo hast Du springen gelernt? Eigentlich lernt man erst Dressur und dann Springreiten. Auch ein Springpferd will gymnastiziert werden. Paraden ist nichts anderes als "abfangen" also sozusagen eine halbe Parade: mit den Zügel leicht zupfen. Stellen geht genauso, innen zupfen und mit dem inneren Schenkel treiben, so machst Du das Pferd innen hohl und stellst es, Schenkelweichen erklärt man am Besten am Pferd, leicht gesagt.. das Pferd soll dem Schenkel weichen .. hört sich blöd an -ist aber so ;-)

Naja ich muss auch sagen dass ich ziemlich lang bei einer Reitlehrerin geritten bin, die zu einer ganzen parade einfach anhalten gesagt hat und ich, als ich dann die Reitschule wegen Umzug gewechselt hatte keinen Plan hatte was die Frau von mir wollte, nicht weil ich es nicht konnte oder nie gemacht hatte sondern es einfach unter dem Namen nicht gekannt hatte. Ich will damit eigentlich nur sagen dass ihr nicht vorschnell urteilen sollt von wegen "OMG wie bist duu denn gesprungen, wenn du nicht mal das kannst"

0

Ich weiß ja net wie du springen gelernt hast oder so aber Dressur ist das A und O und das ist genauso wie wenn du mitnem zug fährst und keine Fahrkarte hast das tuht deinem Pferd net gut das muss auch gymanstizirt werden!!!! der rücken vom Pferd geht dadurch auch kaputt

Warum lässt du es dir nicht von deiner ReitLEHRERIN erklären ??

Was möchtest Du wissen?