Was sind eigentlich Akkorde?

5 Antworten

Akkorde bestehen aus mindestens drei Tönen oder mehr, die in Harmonie zueinander stehen. Du könntest jetzt z.b nicht einfach irgendwelche Tasten zusammen drücken (was sich dann grauslich anhören würde) und sagen, das sei ein Akkord ;)

Ein akkord besteht aus mindestens drei Tönen (dreiklang). HipHop-Songs sind Rhythmisch aufgebaut. Im Elektro und Pop arbeitet man auch mehr Monophon. Die großen Akkord-Arrangments findet man da freilich nicht.

Ein akkord sind zwei Töne, die zu einem ton sozusagen dazugehören. Diese befinden sich im Abstand einer Terz (drei töne voneinander entfernt;) c-akkord ist zum Beispiel c-e-g

Also: Erstmal sind Akkorde nicht diese beiden Töne. Wenn wäre der Akkord c,e und g. Außerdem müssen Akkorde nicht so aufgebaut sein, wie du das gesagt hast. Du hast nur Dur-Akkorde beschrieben. Und da ist der erste Ton im Abstand von 4 Halbtönen (Große Terz) und der 3. Im Abstand von 7 Halbtönen (große Quinte/reine Quinte) vom Grundton. Es gibt aber noch Moll, Septimmajor, Septimminor, Verminderte,..... Akkorde. Die haben nur immer den Grundton gemeinsam und folgen pro Akkordart einem bestimmten "Abstands"/Intervallmuster nach oben/unten. Der Klang der Akkorde stammt von den Verhältnissen der Frequenzen der Töne zueinander.

0

Was möchtest Du wissen?