Was sind drei wichtige Merkmale, in denen sich Schmelzklebstoffe von Lösungsmittelhaltigen Klebstoffen unterscheiden?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Dein erster Satz ist falsch. Richtig wäre: Schmelzklebstoffe enthalten kein Lösungsmittel und sind deshalb (bei Zimmertemperatur) fest.

1 Unterschied: Schmelzklebstoffe, brauchen Wärme um flüssig zu werden (sie schmelzen) während der Zeitspanne in der der Kleber flüssig ist, kann man die zu klebenden Teile zusammenbringen (fügen). Kühlt der Kleber unter seinen Schmelzpunkt ab, ist er fest.

2 Unterschied: Schmelzklebstoffe lösen sich, wenn die Klebestelle wieder über die Schmelztemperatur des Schmelzklebstoffes erwärmt wird. Bei Lösemittelklebstoffe ist das nicht der Fall.

3 Unterschied: Lösemittelklebstoffe, können (wenn das zu klebende Material dafür geeignet ist--> z.B thermoplastische Kunststoffe), die Oberfläche des Werkstückes anlösen. Dadurch werden die Polymerketten des Kunststoffes beim verkleben ineinander gedrückt und "verhängen und verheddern" sich ineinander. Dadurch kleben die beiden Teile nicht nur durch den Kleber aneinander, sondern auch durch ihre Kohäsionskräfte (selbe Kraft die Feststoffe zusammen hält).

 

 

liebe Grüße

Was möchtest Du wissen?