Was sind die Nebenwirkungen von Antibiotika?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine Nebenwirkung kann sein, dass die Darmbakterien geschwächt werden und es dann Durchfall gibt. Dazu gibt es Starterbakterien um das wieder in Ordnung zu bringen.

Eine zweite Nebenwirkung ist Antibiotika-Resistenz. Das heisst, dass die krankmachende Bakterien nicht mehr auf Antibiotika reagieren. Das kommt vor, wenn die Antibiotika unregelmäßig eingenommen werden oder die Einnahme zu früh abgebrochen wird.

Wie an dieser Stelle mehrmals erwähnt, gibt es weitere Information bei der Apotheke oder auf dem Beipackzettel gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was glaubst du, warum der Arzt dir Antibiotika verschreibt? Um dich mit den Nebenwirkungen noch kranker zu machen als du bist? Nimm also die Medikamente oder belästige den Arzt gar nicht erst, der hat genug zu tun auch ohne dass Patienten meinen, seine Verschreibungen seien optional.

Du hast die Medikamente sicher in einer Apotheke geholt, der apotheker hätte dir durchaus die Nebenwirkungen erklärt, wenn du gefragt hättest. Nun musst du halt den Beipackzettel lesen. Und dann nimm endlich deine Medikamente!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Scarlett3003
31.10.2016, 10:43

Man kann das auch etwas freundlicher sagen!!

0

Jedes Antibiotikum hat ihre eigenen Nerbenwirkungen, die einzeln und explizit im Beipackzettel nachzulesen sind. 

Im allgemeinen jedoch haben sie fast alle diesselbe mögliche Nebenwirkung des Durchfalls oder Übelkeit. Ich benutze das Wort "mögliche", weil kein Medikament eine Nebenwirkung 100% vorhersagen kann. Jeder Mensch reagiert anders auf die Wirkstoffe, das gilt auch für Antibiotika. Der eine hat gar keine Beschwerden (Nebenwirkungen), und der andere hat "bilderbuchmäßig"  alle Nebenwirkungen, die aufgelistet sind.

Da du nicht schreibst, weshalb du ein Antibiotikum nehmen musst, ist es schwer zu beurteilen, ob dein Arzt zu denen gehört, die "vorschnell"  gerne das verschreiben. Du sagst, du willst sie nicht nehmen, warum hast du das deinem Arzt nicht einfach so gesagt??  Der wäre doch der richtige Ansprechpartner gewesen und nicht ein öffentliches Forum wo dir keiner wirklich helfen kann, weil letztenendes musst du doch wieder zum Arzt gehen, selbst wenn du hier einen guten Ratschlag bekommen solltest. 

Unsere Resistenzen gegen viele der Antibiotika die es auf dem Markt gibt, kommen vornehmlich daher, weil die Bauern ihrem Vieh täglich soviel Antibiotika dem Futter beimischen und wir es so über das Fleisch zu uns nehmen. Die Pharma-Mafia hat natürlich keine Einwände, weil sie Milliarden daran verdient und unsere Politiker haben nicht das Rückgrat gegen diese Mafia vorzugehen. Was du also da schon täglich "einnimmst" ist soviel, dass du dir über ein Rezept deines Arztes als kurzfristige Therapie eigentlich nicht wirklich Sorgen machen müsstest. 

Die Tabletten jetzt einfach nicht zu nehmen hilft dir nicht weiter, wenn deine Bedenken wirklich so groß sind, gehe noch einmal zu deinem Arzt und besprich das mit ihm, es muß ja eine Lösung gefunden werden, damit du wieder gesund wirst.

Gute Besserung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du sie verschrieben bekommen hast, hat das seinen Grund und ich raze dir diese auch zu nehmen. Auch wenn Ärzte zu schnell und zu oft Antibiotika verschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steht alles auf dem Beipackzettel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?