Was sind die Ziele des Marxismus und wie stehen die SPD und die KPD zu sich selbst und dem Marxismus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die sPD hat mit dem Marxismus so garnichts am Hut, schließlich ist sie eine ganz gewöhnliche bürgerliche Partei, während die KPD den Marxismus zum Vorbild nahm, allerdings modifiziert durch den Leninismus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der SPD, bzw. deren Führung, hat man eigentlich nur noch das Gefühl, es geht um die Versorgung, also schnell noch einen Posten und aus dem die entsprechenden Diäten und Versorgungsansprüche ziehen. Und dann.. nach uns die Sintflut.

Von Sozial ist diese Partei spätestens seit Schröder Lichtjahre entfernt!

Und Marxismus/Kommunismus hat sich in allen Systemen letztlich immer als Diktatur enthüllt.

Die selber werden das natürlich möglicherweise ein wenig anders sehen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die KPD existiert nicht mehr und die SPD hat mittlerweile mit den kommunistischen Gedanken genauso viel zu tun wie die CDU. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht, die SPD noch nie und die KPD auch nicht, das es nie einen Kommunismus gegeben hat.

Marx selbst schrieb seine Analyse der kapitalistischen Ökonomie "Das Kapital".
Das "Kommunistische Manisfest" war eine Aufragsarbeit für den Bund der Kommunisten"

Die SPD war Zeit ihrer Erfindung (Ferdinand Lasalle, 1863) noch nie marxistisch, sondern bürgerlich.
Und hatte schon immer das Talent die Geschichte zu vergeigen, "wer hat uns verraten, die Sozialdemokraten".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?