Was sind die Widersprüche im “Aufgeklärten Absolutismus“?

3 Antworten

In der Aufklärung wird die Überlegung und Entscheidung eines jeden gefordert - im Absolutismus bestimmt ein Herrscher. Wenn nun alle Untertanen überlegen, dass ein uneingeschränkter Herrscher nicht mehr zeitgemäß ist, muss es den - egal wie aufgeklärt er sich geriert - nicht die Bohne kümmern.

Der Hauptwiederspruch im aufgekl. Abs. ist, dass der Regent sich nicht mehr als von Gott eingesetzt sehen kann, er als aufgeklärter Mensch eigentlich auch an die Gleichheit aller Menschen in ihren Rechten/vor dem Gesetz glaubt, er seine Untertanen aber dennoch als Unmündige, zur Selbstbestimmung nur begrenzt fähige Menschen betrachtet.

"...die Wiedersprüche..."

Widersprüche!!!

Was möchtest Du wissen?