Was sind die Vorteile einer robotergestützten Therapie im Vergleich zu konventionellen Methoden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vorteile sehe ich in der Präzision, die Eingriffe werden systematisch vorbereitet, programmiert und dann durch den Robo ausgeführt. Die Kombi Robo / Mensch arbeitet hier praktisch fehlerfrei, das setzt aber viel Erfahrung und Qualifikation voraus. 

Nachteil....unvorhersehbare Komplikationen von seiten des Patienten. Hierbei ist nichts wirklich berechenbar ( z.B. unvorhersehbare Blutungen, Verwachsungen, Anomalien die im MRT / CT unentdeckt blieben usw. ) .

Hier nun ist der Mensch gefragt, u.U. muss umorganisiert werden. 

Vielen Dank! Da haben Sie vollkommen recht.

0

Die Kombi Robo / Mensch arbeitet hier praktisch fehlerfrei

Daß dies leider sehr häufig NICHT klappt kann man u.a. hier nachlesen: (Hüft-OP mit Roboterunterstützung)

http://www.maja-langsdorff.de/medrobot.htm

0
@beamer05

In der Aussage "...arbeitet hier praktisch fehlerfrei..." steckt ein eingeräumter Prozentsatz Fehlerquote, ich kenne die Statistik hierzu . 

0

...die Vorteile?

Kommt u.a. darauf an, was genau du mit robotergestützten Methoden meinst.

Da gab es einige Versuche, bei Hüftoperationen die Bohrungen für die Implantate von Robotern durchführen zu lassen, was ziemlich häufig "in die Hose" ging:

http://www.maja-langsdorff.de/medrobot.htm

Dann gibt es z.B. den "DaVinci" Roboter, mit dem Prostata-Operationen durchgeführt werden.

Klingt wunderbar und wenn man die Veröffentlichungen der Anwender(!) liest, ist auch alles schön.

Wenn man aber dann die leider oft unvollständig operierten Patienten (R1-Status) zur weiteren Therapie ("Salvage-Bestrahlung") bekommt, erzählen diese Patienten teils ganz andere Geschichten... aber diese werden eben nicht groß veröffentlicht.

Mag daran liegen, dass der Tumor dann doch größer war, als zunächst "gedacht", aber das erzählt einem hinterher halt der Pathologe...

Zitat:

Since 2000, the database shows reports of at least 85 deaths and 245 da
Vinci-related injuries. (A complete spreadhseet of 4,600 adverse events,
including machine malfunction, filed with the FDA is included in this Intuitive report by Citron Research, which does investment research.)

Quelle:
http://www.cnbc.com/id/100564517

Also, es kann Vorteile bieten, aber häufig ist die Anwendung suboptimal und teils schädlich, so dass die Entscheidung / Empfehlung immer unter Berücksichtigung des Anwenders (Erfahrung / Kenntnisse / Unabhängigkeit vom Anbieter...) fallen sollte.

Bei einer robotergestützten Operation werden die Armen von Roboter vom Chirurgen manuell gesteuert.
Die Handgriffe werden durch die feine Instrumente sehr präzise, die Kameras vergrößern die Strukturen im Operationsfeld und der Roboter
herausfiltert das natürliche Zittern der Hand.
Durch die 3D-Optik hat der Chirurg eine räumliche Darstellung des
Operations-Feldes in einer bis zu 10-fachen Vergrößerung.


Die Vorteile für den Patient:


schnelle Erholung nach der Operation
nur 5 kleine Narben, ca. 3 cm lang
seltener kommt zu nachträglichen Nebenwirkungen,
treten keine Wundheilstörungen auf

Als Beispiel die so genannte DaVinci Methode bei Prostatakrebs:
http://prostatakrebs-tipps.de/behandlung/#da-vinci-methode

.





Als Beispiel die so genannte DaVinci Methode bei Prostatakrebs

... die uns reichlich Patienten zur "Salvage-Therapie" überläßt, weil "mal wieder" das Ziel der OP - nämlich die vollständige(!) Resektion des Tumorgewebes - nicht erreicht wurde.

Cave: Lernkurve!

0

Was möchtest Du wissen?