Was sind die Vorteile des Feuermachens für die Frühmenschen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schutz vor Kälte und wilden Tieren.

Essen konnte gekocht/Gebraten werden und wurde dadurch bekömmlicher bzw. Leichter verdaulich.

Es herrschte damals eine Eiszeit. Daher war die Wärme des Feuers sehr nützlich. Und übrigens: Es war eine trockene Kälte. D.h. dass der Zunder, Heu, stroh und Holz feucht und unbrachbar wurden, war praktisch ausgeschlossen.

Vor ein paar Jahren konnte ich beim Feuermachen mit Feuerstein zuschauen. Das ging flott und war längst nicht so schwierig, wie wir es immer annehmen.

  • Wenn man Fleisch durchbrät, sind die meisten Bakterien und Parasiten abgetötet, die man sich beim Verzehr von rohem Fleisch einfangen kann. Außerdem ist es leichter verdaulich.
  • Feuer ist eine Wärmequelle - die Wahrscheinlichkeit im Winter zu erfrieren ist deutlich geringer.
  • Man kann ggf. auch Lebensräume erschließen in denen das Überleben vorher unmöglich war. (Eiszeit, harte Winter)
  • Tiere fürchten Feuer - man wird nicht gefressen, wenn man schläft
  • Durch Räuchern kann man Vorräte anlegen - auch das hilft im Winter.

Was möchtest Du wissen?