Was sind die Verpflichtungen, Miete usw. zu zahlen, wenn der Vater für einen vollen Lohn arbeitet und sein 19-jähriger Sohn nicht in der Schule ist?

8 Antworten

Mit 19 Jahren sollte man, wenn man nicht mehr in der Schule ist, eine Ausbildung oder ein Studium machen. Wenn man sich in einer Ausbildung befindet verdienst man schon etwas Geld und kann, nach Absprache mit den Eltern, je nach dem Verdienst 50-200 € zur Miete und den Unterhaltskosten beisteuern.

Der Sohn meiner Freundin machte eine Lehre in einem Metallberuf und bekam 900 €, davon er 500 € der Mutter für Miete etc. gab.

Oben schreibst du:....... sein 19-jähriger Sohn nicht in der Schule ist.......

Wenn der Sohn nicht in einer Ausbildung ist, hat der Vater bei einem 19-jährigen überhaupt keine Unterhaltspflicht mehr und muss gar nichts bezahlen.

Unten schreibst du:.....für meinen 19-jährigen Sohn, der noch studiert.........

Da bist du dann unterhaltspflichtig bis zum Abschluss einer ersten Ausbildung.

Was ist also nun?

Und der 19jährige arbeitet auch nicht und lässt sich aushalten?

Du bist Erwachsen u solltest deinen Teil zu beitragen

Dein Vater ist dir nicht mehr Verpflichtet, also in Form von irgendeinem.Unterhalt.

Ich meine, das Jobcenter zahlt die Miete und die Lebenshaltungskosten gleichermaßen: Wenn der Vater eine Vollzeitstelle findet, zahlt er die Miete nur zur Hälfte oder ganz und das Jobcenter zahlt weiterhin die Lebenshaltungskosten für meinen 19-jährigen Sohn, der noch studiert

0

Was tut dieser 19-jährige Sohn denn für seinen Lebensunterhalt?

Wenn gar nichts, sollte er sich schon mal eine andere Unterkunft suchen.

Ich meine, das Jobcenter zahlt die Miete und die Lebenshaltungskosten gleichermaßen: Wenn der Vater eine Vollzeitstelle findet, zahlt er die Miete nur zur Hälfte oder ganz und das Jobcenter zahlt weiterhin die Lebenshaltungskosten für meinen 19-jährigen Sohn, der noch studiert

1

Was möchtest Du wissen?