Was sind die Ursachen von Wasserstoffbrückenbindungen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Partialladungen die durch unterschiedliche Elektronegativitäten verursacht werden. Nehmen wir das einfachste Beispiel Wasser: Das O ist viel Elektronegativer als das H. Das heißt das O zieht die Elektronen stärker an sich. Da Elektronen negativ geladen sind ist das O partial negativ geladen. Partial heißt, es ist keine volle Ladung sondern nur ein teil der Ladung. Das H im Wasser hat somit die Elektronen weiter von sich entfernt und ist somit partial positiv geladen. Positive und negative Ladungen ziehen sich nun also auch noch an, dass heißt das negative O und ein H aus einen zweiten Wassermolekül bilden eine schwache Bindung die sich Wasserstoffbrückenbindung nennt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hoher Siedepunkt, Oberflächenspannung mehr fällt mir gerade nicht ein :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?