Was sind die Ursachen für Depressionen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das waren keine Depressionen. Bevor du sowas behauptest lass einen Arzt die Diagnose stellen. Wegen Leuten wie dir werden Leute die jahrelang unter dieser Krankheit leiden nicht ernst genommen.

Depressionen sind eine Krankheit, zwei Wochen schlechte Laune und ein bisschen Herzrasen nach Gewaltvideos nicht.

Wenn du sowas bemerkst, dann schau dir die Videos doch nicht an, aber bitte wirf nicht mit Selbstdiagnosen um dich nur weil du dieses und jenes im Internet gelesen hast.

Du bist zu passiv. Reaktionär. Du regagierst auf die Umstände deines Lebens, statt sie zu gestalten. Setzt dich damit auseinander und fang an dir das Leben aufzubauen das du haben willst. Du wirst automatisch weniger schlafen, mit dem ersten klingeln vom Wecker aus dem Bett springen, mehr Energie haben und selbsbewusster sein, wenn du eine Mission hast. Dafür musst du dich entscheiden keine Ausreden zu machen, aufhören andere Leute für irgendwas zu beschuldigen, volle Verantwortung für dich und dein Leben übernehmen und nicht aufgeben, wenn du müde und frustriert bist.

Jeder hat mal höhen und tiefen, die kommen eben und gehen. Ob diese eine Depression sind lasse ich mal im raum stehen. So ist eben das leben und umso mehr man damit umgehen kann das desto glücklicher ist man

Mach mal halblang. Nicht jede schlechte Laune oder depressive Verstimmtheit ist gleich eine Depression.  Dieses Wort wird hier im Forum dermaßen inflationär gebraucht, dass ich beim Lesen schon gelangweilt abwinke.

Aber Foltervideos anzuschauen, finde ich schon "schräg." Hast du da was von? Kopfschüttel. Ich käme im Traum nicht auf die Idee, und wüsste auch gar nicht, wo man danach suchen sollte.

Ansonsten: du hast keine Depression, du bist in der Pubertät und solche Filme solltest du meiden. Daran geilt man sich nicht auf.

Diese Frage ärgert mich!!!


Hallo :-) 

zuerst solltest du dir keine Videos ansehen die Gewalt verursachen. Vielleicht redest du mit jemanden, den du vertraust darüber wie einer Freundin oder wenn du in die Schule gehst, einer Lehrerin. Es ist wichtig, dass du auch mit einem Arzt darüber redest. Ich dachte auch immer, dass ich keine Depressionen habe und das diese Phase von alleine weg geht. Ein Arzt wird mit dir mehrere Gespräche führen und dich auch unterstützen. Du kannst auch beim Kriseninterventionszentrum anrufen, die haben sofort einen Platz frei um mit dir zu reden. Du kannst ganz offen reden ohne gesteinigt zu werden. Dann wird sich entscheiden, ob du leichte, mittelschwere oder schwere Depressionen hast oder ob es wirklich nur eine Phase ist. 

Viel Glück :-)

Maleqian 07.07.2017, 12:00

Ich habe festgestellt dass es eher Panikattacken und keine Depressionen waren:)

0
sarellla 07.07.2017, 12:03
@Maleqian

Die solltest du auch auf jeden Fall behandeln lassen :-) lg

0

Also so wie ich es bisher gelernt und verstanden habe. Du denkst über etwas nach findest aber keine Lösung und kommst aus dem Kreis nicht raus weil du keine Lösung hast. Du scheinst nach 2 Woche eine Lösung gefunden zu habe die für dich gut war. Depression werden im deutschen Raum unter sozialpädagen oft auch grübler genannt da sie  wie oben beschrieben immer darüber nachdenken ,und nicht raus kommen weil sie keine Lösung finden und so immer tiefer rein geraten. Jeder hat mAl eine Phase in der er so was hat viel kommen aber wieder raus und andere wieder rum nicht 

Ich hoffe ich könnte es richtig wieder geben ,ich garantier aber nicht dafür ✌

Maleqian 07.07.2017, 11:58

Wieder mal eine stabile Antwort von dir. Du bist wirklich eine große Hilfe 

1

Was du beschreibst sind eher keine Depressionen

Ich beschäftige mich auch sehr viel mit Politik, kann das der Grund dafür sein?

Nein.

Ich habe auch Videos gesehen wo im iran Menschen erhängt werden oder
wie der IS Köpfe abschneidet oder Menschen bei lebendigem Leibe
verbrennt. Könnte das der Grund sein?

Ein wenig vielleicht.

Maleqian 07.07.2017, 11:31

Würden dich solche Videos(wie oben beschrieben) belasten?

0
schnellgedacht 07.07.2017, 11:41
@Maleqian

Die alleinige Ursache? - unwahrscheinlich. Sprich mit einem Psychologen, du weißt nochnichteinmal ob du überhaupt Panikattacken hast, das war nur eine Idee hier von jemandem

0
koten 07.07.2017, 13:11
@Maleqian

Ich dachte auch mal, daß ich eine Panikattacke hatte. So richtig mit konkretem Anlaß. Bis ich auf dem Raucherbalkon einer psychosomatische Klinik mal die Panikattacke einer Mitpatientin live erlebte. Sie schmiß sich auf den Boden, knallte mehrfach den Kopf auf die Steine, schrie, konnte kaum Atmen. Einen konkreten Anlaß gab es nicht. Das Gehirn meinte einfach, es sei mal wieder Zeit.

Warum werden hier ständig Diagnosen für schwere Erkrankungen genannt, ob wohl die Leute keine Ahnung haben? Hier gibt es ja auch keine Hunderte von Beiträgern, in denen die Leute behaupten, sie hätten Krebs.

chrisalism hat recht: "Wegen Leuten wie dir werden Leute die jahrelang unter dieser Krankheit leiden nicht ernst genommen."

Ich glaube nicht, daß Du das wirklich beabsichtigst.

1

Schlechte Laune oder Gedanken hat jeder mal, das was du hattest kann man denke ich nicht mit "Depressionen" vergleichen. Depressionen verschwinden nicht einfach mal eben so und sind dann auf einen Schlag einfach wieder weg. 

Hattest halt mal zwei schlechte Wochen, aber ob man sowas direkt mit Depressionen vergleichen kann?

Maleqian 07.07.2017, 11:29

Ich hatte Herzrasen und Todesangst. Das kommt bei Depressionen vor

0
Hankerchief 07.07.2017, 11:32
@Maleqian

Und wenn du einen Herzinfarkt hast, dann sticht die Brust. Das heißt aber auch nicht, dass jedes Bruststechen ein Herzinfarkt ist.

0
chrisalism 07.07.2017, 11:58
@Maleqian

Das war keine Panikattacke. Panikattacken sind der pure Horror und du hast Todesangst. Wenn du wirklich denkst krank zu sein geh zum Arzt.

0
Dahika 07.07.2017, 15:00
@Maleqian

Dann guck nicht diese Filme an. Ich finde deine Frage extrem ärgerlich!

0

Depressionen sind eine Krankheit die nicht einfach so nach 2 Wochen verschwindet

Was möchtest Du wissen?