Was sind die unterschiedlichen Symptome von Schlaganfall und Herzinfakt?

6 Antworten

Herzinfarkt: meistens starke Schmerzen im Brustbereich, die in die Arme, den Magen und noch weiter ausstrahlen können. Schlaganfall: Kopfschmerzen, Schwindelanfälle, Lähmungserscheinungen, Sprachstörungen. In allen Fällen sofort zum Arzt!!!!

Man fällt um und krümmt sich. Ist nur meine Weisheit aus dem TV. ich echt hab ich sowas Gott sei Dank noch nicht miterlebt.

Ein Schlaganfall kommt plötzlich, wie der Name sagt. Vorher hatte man aber meistens schon nicht ernst genommene Kopfschmerzen. Ein Herzinfarkt bemerkt man, wenn man ihn bekommt, Herzrasen, Atemnot, Angstzustände, Beklemmungen. Eventuell Lähmungserscheinungen in der linken Hand.

Können Symptome vom Schlaganfall rückgängig sein?

Können Symptome vom Schlaganfall rückgängig sein? Kann der Patient z.B. wieder laufen. Ein Verwandter hatte einen Schlaganfall, kann alles wieder gut werden?

...zur Frage

Wieso Herzinfarkt durch rauchen?

Ist vllt eine dumme Frage, aber ich finde immer nur etwas über rauchen allgemein.

Meine genaue Frage ist eig ob das vom Nikotin kommt?

Bzw ob das Nikotin der Auslöser ist oder ob es vom Teer der sich bildet kommt.

...zur Frage

Wiederkehrende Panikattacken?

Hallöchen!

Ich hatte im Oktober 2018 das erste Mal eine Panikattacke in diese Richtung. Ich habe ernsthaft geglaubt ich hätte einen Herzinfarkt, da die Panikattacke alle Symptome gezeigt hat, und ich habe mich untersuchen lassen - mein Herz ist in bester Ordnung. Lang war Ruhe. Nur jetzt am Wochenende, Anfang Jänner 2019, hat es wieder angefangen. Pro Tag habe ich mindestens eine Panikattacke weil ich glaube ich habe einen Herzinfarkt. Durch diese Panik werden die Symptome natürlich verstärkt, ich bekomme noch mehr Panik - ein echter Teufelskreis. Ich werde sobald ich kann wieder zu meinem Therapeuten gehen und ihn diesbezüglich ansprechen, jedoch bin ich momentan in der Berufsschule und habe viele wichtige Tests und Schularbeiten vor mir die ich nicht verpassen kann.

Meine Frage ist: Was kann ich gegen diese wiederkehrenden Panikattacken tun? Ich weiß, dass ich nicht ernsthaft gefährdet bin und dass ich höchstwahrscheinlich keinen Herzinfarkt habe, doch alle Atemübungen und Grounding Techniken die ich bisher ausprobiert habe beruhigen mich nur bis zum nächsten Mal an dem mein Körper das kleinste Symptom zeigt. Bitte um Rat!

...zur Frage

Rausfinden, ob Cousine an Herzphobie oder Herzleiden erkrankt ist?

Hallo Community.. Das wird ein längerer Text..

Meine Cousine ist 22 ( bald 23) Jahre alt und hat seit ca. 6 Monaten das Gefühl, mit ihrem Herz würde etwas nicht stimmen. Meist sind die Symptome ihrer Aussage zufolge in den späten Abendstunden, morgens habe sie sehr selten irgendwelche Symptome bemerkt. Sie raucht diese Wasserpfeifen… Anfangs war es nur manchmal, mittlerweile hat sie mir erzählt, raucht sie täglich 1-3 Pfeifen ( alleine und teilweise mit ihrem Mann zusammen). Sie möchte auch damit aufhören, hat es aber immer wieder aufgegeben, weil ständig ein Schicksalsschlag kam und sie damit nicht gleichzeitig fertig geworden ist. Hilfe lehnt sie grundsätzlich nicht ab, allerdings ist das in dem Umkreis, in dem sie wohnt, sehr problematisch an Hilfe zu kommen…

...Sie ist erst vor 1 Jahr nach Westthüringen gezogen und hat nach 3 Monaten erst einen Hausarzt gefunden, der noch Patienten aufnimmt. Dieser scheint allerdings sehr schlecht zu sein, da sie immer wieder weg geschickt wird, wenn sie die Problematik anspricht, die wie folgt aussieht:

  • Druckgefühl mitten auf dem Brustbein, teilweise verstärkt spürbar als Druck- oder auch Brenngefühl ( Sie hat Refluxösophagitis als Vorerkrankung, zudem wurde vor 2 Jahren eine Hiatushernie festgestellt, die laut des Arztes nicht behandlungsbedürftig sei)
  • Missempfindungen im linken Arm, besonders im Ellenbogengelenk oder auch teilweise oben und untendrunter ( Sie beschreibt die Missempfindungen teilweise als Ziehen oder vor allem falsches Wärme- oder Kältegefühl, manchmal auch wie ziehen)
  • permanente Oberbauchschmerzen, besonders bei nüchternem Zustand. Nach dem Essen sind die oben genannten Beschwerden manchmal schlimmer, manchmal haben sie keinen Effekt, also absolut nicht sicher in Verbindung zu bringen. ( Wir hatten evtl. an chron. Gastritis oder Magengeschwür gedacht?)
  • Angst, Panik, Hitzewallungen, generell sehr hoher Ruhepuls ( 80-100) und Blutdruck meist zwischen 115/ 140 (systolisch stark schwankend) zu 70-75 ( diastolisch)

Vorerkrankungen:

  • Refluxösophagitis
  • Hiatushernie
  • Adipositas ( 1,64 m mit 80kg)
  • Nikotinabhängigkeit
  • Hashimoto Thyreoiditis
  • Asthma
  • massive Muskelverspannungen/verhärtungen im Schulter- und Nackenbereich.
  • HWS-Syndrom
  • leichte Skoliose
  • Endometriose

Sie hat schon viel durchgemacht, leider wahnsinnig schlechte Gene vererbt bekommen und hatte die wohl bescheidenste Kindheit überhaupt. Deswegen bitte keine Verurteilungen, sie arbeitet an sich, aber das dauert. Zumal sie auch erstmal gesundheitlich wissen möchte, was eigentlich alles los ist.

Als ich zu Besuch war, waren wir einmal nachts in der Notaufnahme, weil wir uns nicht anders zu helfen wussten. Dort waren sie der Meinung, es sei eine Interkostalneuralgie.. Ich habe aber gelesen, das sei ein Symptom und keine Erkrankung.. nur warum will dann kein Arzt helfen? Könnte sie auch ohne Überweisung ihres dämlichen Hausarztes einen Termin beim Kardiologen machen? Bzw. muss er sie behandeln und geht das dann über die Krankenkasse?

...zur Frage

Schlaganfall bei Pferd?

Das Pferde einen Schlaganfall haben weiß ich. Aber was sind die Symptome dafür und wie kann man das behandeln?

...zur Frage

Kann man durch Ecstasy einen Herzinfakt bekommen?

Kann man durch eine Pille einen Herzinfakt mit 15 bis 20 Jahren an Ecstasy bekommen? Intressiert nich nur

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?