Was sind die Unterschiede zwischen Canon 600D Canon 700D/750D oder Canon 1300D?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die vierstelligen, also zum Beispiel die 1300D, sind absolute Einsteigerkameras. Nicht unbedingt schlecht und zum ersten testen okay.

Die dreistelligen sind für Hobbyfotografen. Die Kameras "wachsen" sozusagen mit dir mit und haben schon sehr viel Einstellungsmöglichkeiten.

Dann kommen die 2-stelligen. Das sind die Kameras für ambitionierte Hobbyfotografen.

Und zuletzt die 1-stelligen. Die sind für Profis.

Nun speziell zur 600D, 700D und 750D. Die 750D ist die aktuelle Version. Neben der 760D. Der Vorgänger ist die 700D und der Vor-Vorgänger ist die 600D.

Zur Videofunktion kann ich nichts sagen, da ich persönlich an einem Fotoapparat eine Videofunktion als albern erachte. Zur Qualität: Die sind alle gut. Die Frage ist eher, was du fotografieren willst. Danach würde ich die Kamera aussuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huste
23.10.2016, 16:06

Wesentliche Änderungen an den "Hobbyfotografie"-EOS der letzten Modelle waren:

  • schwenkbares Display
  • Änderungen an der Videofunktion
  • Wie schon gesagt: Technisch waren die Änderungen ehr gering

Wann diese Änderungen waren kann ich leider nicht sagen. Du wirst die Mühe machen müssen und die Ausstattung der Kameras in Hinblick auf Deine Bedürfnisse vergleichen müssen. Persönlich würde ich ehr zum aktuellen Modell raten.

0

Also die 1300d ist die "schlechteste". 600d und 700d sind in Sachen Bildqualität identisch. Die 750d ist die beste. Aber auch am Teuersten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kai42
22.10.2016, 22:28

Eine so pauschale Aussage finde ich weder hilfreich, noch würde ich das so undifferenziert unterschreiben.

1

Was möchtest Du wissen?