Was sind die Symptome bei einer Meniskus Verletzung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, Die Meniskus Symptome sind vielfältig, da es mindestens drei auslösende Momente gibt: - Unfall oder Traum (akut) - Abnutzungen durch Alter, Beruf, Sport u.a. (degenerativ) - Angeborene Fehlfunktion im Meniskus

Entsprechend dieser Ursachen sind auch die Meniskus Symptome unterschiedlich. Von Schmerzen beim plötzlichen Meniskusriss bis nur Schmerzen bei Belastung ist alles möglich. Wie genau die Symptome ausfallen und ob der Innen- oder eher der Außenmeniskus betroffen sind, beschreibe ich ausführlich in dem Artikel (siehe Link). Grundsätzliche Meniskusriss Symptome sind:

  1. Verlagerung des Meniskus und dadurch bedingte Einklemmungen,
  2. Blockierungen im Gelenk,
  3. Streckhemmungen,
  4. Schnapp-Phänomene,
  5. „Knacken“ und „Klicken“ im Knie(kehle),
  6. Schmerzen im inneren oder äußeren Gelenkspalt
  7. Ergussbildung und „dickes“ Knie
  8. Schmerzen diffus oder lokal im Bereich Kniegelenkspalt

In meinem Artikel könnt ihr vor dem Gang zum Arzt für euch herausfinden, ob ihr an den typischen Meniskus Symptomen leidet: http://www.knie-marathon.de/verdacht-meniskusverletzung-meniskus-symptome-erkennen/

Alles Gute Knie-Marathon

Ich hatte vor vier Jahren unwissend einen Meniskusriss. Ich konnte, als ich aus dem Bett aufstand, nicht mehr richtig auftreten und hatte unterhalb der Kniescheibe stechende Schmerzen. Etwas dicker wurde dann das Knie im Laufe des Tages. Am Abend ging ich dann zur Notaufnahme ins Krankenhaus und wurde am nächsten Tag operiert. Dann fiel mir auch ein, warum ich den Riss hatte...ich war 5 Wochen vorher mit meinen Kindern in einem Spaßbad und bin mit meinem Jüngsten eine Rutsche heruntergerutscht. Durch den harten Aufprall auf den Beckenboden, verdrehte sich mein Bein ziemlich schmerzhaft. Nach drei Tagen waren die Schmerzen aber wieder weg. Bis zu dem Tag, an dem ich morgens aufstand...autsch!

LG 2kiba

Ich habe es so erlebt: Anfangs leicht stechende Schmerzen, später( ca.1Monat) immer stärker, bis ich kaum mehr auftreten konnte. Schleppte den Fuß nach und hatte das Gefühl der "Fuß wird tonnenschwer". Damit verlagert man alles automatisch auf das andere Bein, was ja auch nicht gerade das Beste ist, für`s andere Knie. Stiegen steigen war besonders arg! Danach wußte ich, es hat keinen Sinn mehr länger zuzuwarten. Arthroskopie war somit der nächste Schritt, danach ab zur OP. "Viel Glück" wünsch ich Dir dabei, und LG! ;)

Schmerzen bei langem Sitzen mit angewinkelten Knien und beim Gehen.

Wenn es plötzlich eintritt, kannst du nicht mehr gehen.

Ich habe beides erlebt. Erst rechtes Knie, dann 12 Jahre später linkes Knie.

es dürfte ziemlich dick anschwellen und eventuell knacksen. Berate dich am besten bei einem Arzt. Falls du Angst hast, eine solche zu haben: wir können dich höchstwahrscheinlich nicht therapieren...der Doktor wird´s schon richten...

heißt es nicht übrigens: Miniskus? Bin mir nicht sicher, ich frage nur.

0
@2kiba

Es heißt sicher: ;) "M E N I S K U S!!" Habe auch schon eine gelungene OP hinter mir. :-)) LG

0

Was möchtest Du wissen?