was sind die risiken, gefahren radioaktiver strahlung in der medizin? .

1 Antwort

Das ist richtig, sie ist in der Medizin nicht so hoch wie z.B. bei einer Atombombe. Man geht hier eine Gratwanderung, man nützt sie zur Diagnostik oder bestrahlt Tumore. Tumorzellen gehen durch die Strahlen schneller zugrunde als andere. Natürlich werden die auch belastet, aber in diesem Fall steht eben die Wichtigkeit auf die Zerstörung des Tumors. Natürlich hast du dann für später ein höheres erneutes Risiko. Zur Diagnostik: Radioaktives Jod belastet und gefährdet die Schilddrüse. Aber da nutzt man es auch zum Erkennen von Schilddrüsenleiden. Ich kann mir gut vorstellen, dass es dadurch langfristig bei einem kleineren Teil der Patienten zu Erkrankungen dadurch kommen kann. Aber wie viele kann dir keiner sagen. Zudem lässt sich dann auch nicht der Grund etwaiger Erkrankungen nennen, nur vermuten.

Was möchtest Du wissen?