Was sind die Risiken für einen Knochenmarkspender?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich weiß von meiner Schwester, dass sie ein paar Tage ziemliche Knochenschmerzen hatte, aber sie sagt das wäre alles nicht schlimm im Vergleich zu dem Gefühl was man hat, wenn man eventuell ein Leben retten konnte. Und sie hat mir das Leben gerettet, denn ich hatte vor 6 Jahren Leukämie...

Du hast wirklich die Möglichkeit ein Leben zu retten. Meine OP war heute. Mein knochenmark läuft in diesem moment in den Körper meiner Schwester. Ich hatte sehr leichte Schmerzen nach der OP, allerdinvs habe ich direkt Schmerzmittel bekommen und jetzt fühlt es sich so gut wie vorher an. Mir wurde 1,2 Liter Blut/Knochenmark abgezapft und ich bin 17 Jahre alt.

ich würde sagen, da fragt man am besten die DKMS, den Hausarzt oder das Internet. Ich würde sagen keine Schwierigkeiten, ausser den Nebenwirkungen bei Narkose etc.

Hier findest du Informationen:

http://www.zkrd.de/knochenmarkspende.html

Was möchtest Du wissen?