Was sind die Personalpronomen im koreanischen?

2 Antworten

Wie oft willst du die Frage jetzt noch stellen?

Das ist einer der kritischten Punkte an der koreanischen Sprache ist. Es kommt ganz ganz stark drauf an, mit wem in welchem Kontext gesprochen wird. Direkte Ansprachen (du, er, sie, ..) werden eher vermieden. Wann immer möglich wird Funktion oder Titel gesagt, wenn nicht, dann der Name.

Ich beginne mit der "unhöflichen" Forme, nach || kommt dann die höfliche Form.

Ich - 나 || 저

Du - 너 (selbst bei jüngeren Freunden schnell unhöflich!) || 당신 (das bitte ununbedingt vermeiden!!) Wenn noch nicht bekannt ist, wie der Status der anderen Person ist, kein Name usw, dann hilft man sich öfter mit 그쪽 oder einfach nur 님 aus. Aber auch damit vorsichtig sein.

Er/Sie/Es - kommt auf die reale oder gedankliche Distanz zum Sprecher an. Je nachdem ist es 그, 이 oder 저 und dann der Begriff, worum es sich handelt. Zb "er/sie" (nicht anwesende Person, über die gesprochen wird, ohne, dass der Sprecher eine besondere Nähe definiert hätte) - 그남/그녀. Eher verwendet man statt dieses Konstrukts einfach Namen/Titel.

Wir - 우리 || 저희

Ihr - (너희, das sagt aber NIEMAND), man verwendet Anreden wie 여러분 ("alle"), 고객님 ("geehrte Kunden")

Sie (3. Person Plural) - s. Er/sie/es, evtl mit 들 als Mehrzahlanzeiger am Ende.

Hier noch ein paar Beispiele, was statt Personalpronomen eher verwendet wird:

오빠/형 (großer Bruder), 언니/누나 ( große Schwester), 선배 ("Senior" in schulischem/beruflichem Kontext), 선생님 (Lehrer, auch für Ärzte verwendet), 사장님 (CEO).

Jüngere Leute würde man höflich mit ihrem Namen ansprechen und in freundschaftlichem Kontext oft sogar sich selbst als 오빠/형/언니/누나 nennen.

Ich habe nochmal gefragt, weil ich mir bei er/sie/es nicht sicher war und auf mehreren seiten dafür "이 사람/ 그 사람/ 저 사람" stand

0
@Aymjj1111

Ja, das kommt, wie oben steht, auf die (gedankliche oder physische) Entfernung an. Ich empfehle dir echt einen Koreanischkurs.

1
Woher ich das weiß:Recherche

Aber auf beiden Seiten stehen doch verschiedene Sachen dazu

0

Na wenn ich auf Koreanisch den Chef der Firma mit 선생님 ansprech, würde er sich eher nicht freuen... ich versteh nicht, warum immer auf Sprach-Fragen geantwortet wird, wenn man die Sprache gar nicht kann.

0

Was möchtest Du wissen?