Was sind die Nachteile einer Pumpturbine im Pumpspeicherkraftwerk?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Pumpturbine mit Motor-generator wird bei kleineren Kraftwerken aus Kostengründen eingesetzt, da man dann zum Hochpumpen und der späteren Stromerzeugung nur eine Anlage benötigt, was die Investitionskosten senkt.

Durch die Doppelfunktion ist der Gesamtwirkungsgrad etwas geringer, als bei getrennten, jeweils optimierten Anlagen für die jeweilige Aufgabe.

Diese Doppelfunktion ist aber nicht mit allen Turbinen möglich. Ein Peltonrad kann z.B. nicht als Pumpe eingesetzt werden. Da wird definitiv eine getrennte Pumpe benötigt.

Francisturbinen können dagegen in beide Richtungen arbeiten.

aquilex 22.11.2017, 08:09

Hallo, noch zur Ergänzung ein Zitat aus Wikipedia:

Pumpspeicherwerk Goldisthal:

Als Besonderheit besteht in Goldisthal die erste drehzahlgeregelte Pumpspeichereinheit in Europa. Von den insgesamt vier Pumpturbinen arbeiten zwei mit variabler (asynchroner) und zwei mit konstanter (synchroner) Drehzahl.

Solche kombinierten Maschinensätze, die ihre Leistung sowohl im
Turbinenbetrieb bei der Energieerzeugung als auch im Pumpbetrieb bei der
Energiezuführung flexibel und kontinuierlich an die Erfordernisse
anpassen und dadurch mit dem optimalen Wirkungsgrad betrieben werden
können, wurden zuvor nur in Japan in Betrieb genommen.

Gruß
gz

1

Bei Anwendung einer kombinierten Pumpturbine muss die Drehrichtung der elektrischen Antriebsmaschine zwischen Pumpen und Turbinieren umgekehrt werden. Bei sehr großen Maschinen ist der Aufwand dafür zu hoch. (Hochfahren für Pumpbetrieb nicht mit der Turbine möglich!)
 Außerdem gibt es das Argument des reduzierten Wirkungsgrades.

Was möchtest Du wissen?