Was sind die Motive von Kunstmärchen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kann man ganz vereinfacht gar nicht sagen.

Die Motive in Kunstmärchen sind höchst unterschiedlich. Das hängt ganz vom Autor ab. Wilhelm Hauff und Hans Christian Andersen haben sich in vielen Geschichten sehr an Volksmärchen orientiert, sind aber vor allem sprachlich etwas ausführlicher und zum Teil auch poetischer ans Werk gegangen.

Zum Teil haben Kunstmärchen auch einen satirischen (und manchmal auch gesellschaftskritischen) Anstrich. In "Des Kaisers neue Kleider" (Andersen) wird gezeigt, wie Eitelkeit blind macht. In "Die Prinzessin auf der Erbse" (auch Andersen) wird die Empfindlichkeit einer Prinzessin extrem überspitzt dargestellt. "Die Nachtigall" (Andersen) erzählt vom Gegensatz der Natürlichkeit und der Künstlichkeit und zeigt auf poetische Weise die Bedeutung von Naturempfindung für das Leben des Menschen auf.

Viele Kunstmärchen, die ich kenne (und von Hauff und Andersen habe ich fast alle gelesen) sind allerdings vor allem poetische Abenteuergeschichten, zum Beispiel "Die Schneekönigin" (Andersen), wo es um das Wiederfinden und Befreien eines Freundes geht. Oder "Kalif Storch" (Hauff), das von einer schwierigen Rückverwandlung aus einer Tiergestalt erzählt.

Hier noch ein Link mit Kurzerklärungen und Literaturhinweisen: http://www.maerchen-definition.de/maerchen.php (unteres Seitenende)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In jeder Art Literatur kommen alle Motive vor. Speziell bei Kunstmärchen haben die Autoren Gesellschaftskritik im Auge. Vergleiche die Themen der Märchen mit Herkunft und Lebenszeit der Erfinder - dann wirst Du fündig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?