Was sind die immerfeuchten Tropen?

3 Antworten

In den Tropen gibt es eine Regenzeit und eine Trockenzeit. In den immerfeuchten Tropen gibt es kein richtige Trockenzeit. Dort regnet es so gut wie jeden Tag. Es kann natürlich vorkommen, dass es mal ein paar Wochen nicht regnet, aber das ist schon sehr selten. Maximal dauert die Trockenheit drei Monate. Aber auch die wird hin und wieder von einem Regen unterbrochen. Alle Gebiete in denen die Trockenheit über die drei Monate hinaus geht, zählen nicht mehr zu den immerfeuchten Tropen.

"Immerfeuchte Tropen" ist die Bezeichnung für eine der neun Ökozonen der Erde. Hier der Link zu einer Karte, auf die Zonen gekennzeichnet sind:

https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Oekozonen.png

Der tropische Regenwald ist der typische Wald in dieser Klimazone, und wird je nach Höhenmeterlage in Tiefland- und Hochlandwald unterschieden. Immerfeucht ist es da wirklich (Hohe Luftfeuchte, viel Regen).

Das ist in etwa die Zone zwischen dem 20. Breitengrad nördl u. südl. des Äquators bis hin zu diesem, wo starke Niederschläge charakteristisch sind. die Folge: immerfeuchte Regenwälder.

Wie ist der Boden in unserem Wald im Vergleich zum Regenwald?

Hi, ich habe meine FiP (Fachinterne Prüfung, Realschule in BaWü Klasse 10) mit dem Thema Tropischer Regenwald. Da wollte ich eine Tabelle mit Unterschieden und Gemeinsamkeiten zwischen unserem Wald und dem Regenwald erstellen. Ich habe zum Beispiel die Durchschnittstemperatur oder die Durchschnittshöhe der Bäume schon. Nun hat mich meine Bio Lehrerin aber darauf hingewiesen, noch Eigenschaften zu dem Waldboden im Tropischen Regenwald und unserem einheimischen Wald zu bringen. Habt ihr Vorschläge, wie ich die jeweiligen Waldböden beschreiben könnte? Beim Tropischen Regenwald habe ich jetzt "Nährstoffarmer Boden mit einer dünnen Humusschicht." stimmt das? :D wieso ist der Boden denn nährstoffarm? ist das in unserem Wald genauso? Wie ist die Humusschicht in unseren Wäldern?

Mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?