Was sind die Ideale unserer Gesellschaft?

8 Antworten

Keine, logischerweise. Ideale haben Individuen. Eine Gesellschaft als soziologische Entität kann vielleicht Normen vorgeben, denen Ideale entsprechen könnten. Diese finden sich in Deutschland im Wesentlichen in der Verfassung und den daraus abgeleiteten Gesetzen. Insofern könnte man postulieren, dass sich die Ideale der Angehörigen der deutschen Gesellschaft mittelbar durch die Gesetzgebung, also durch die Organe der Legislative, resp. gewählte Vertreter, abbilden. Zumindest entspräche dies dem Ansatz einer repräsentativen Demokratie. Zumindest so mal ganz grob in den Raum geworfen.

In einer Massenkonsumgesellschaft ist es um Ideale nicht so gut bestellt! Habgier, Egoismus und das Privileg des Geldes taugen in meinen Augen nicht als Ideale - und ein tugendhaftes Verhalten ist schon lange nicht mehr up to date!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Habgier, Egoismus und das Privileg des Geldes taugen in meinen Augen nicht als Ideale

Sie sind auch keine!

- und ein tugendhaftes Verhalten ist schon lange nicht mehr up to date!

Das ist eine zu pauschale und ungerechte Verurteilung unserer Gesamtgesellschaft!

1
@ArnoldBentheim

Wenn man bedenkt, dass die Mehrheit der Menschen von einer Konsumsucht befallen ist, die nach der Befriedigung von Bedürfnissen giert, die es wenige Tage zuvor noch gar nicht gegeben hat, halte ich das für eine durchaus berechtigte Gesellschaftskritik! Überdies muss Gesellschaftskritik ein wenig überzeichnen, damit sie wahrgenommen und verstanden wird! Ansonsten gehe ich natürlich mit Dir konform!

1
@stepbaer
Wenn man bedenkt, dass die Mehrheit der Menschen von einer Konsumsucht befallen ist, die nach der Befriedigung von Bedürfnissen giert, die es wenige Tage zuvor noch gar nicht gegeben hat

Konsum gehörte schon immer zum Lebensstil unserer bundesrepublikanischen Gesellschaft. Er ist notwendig für unser Wirtschaftssystem und damit auch für den allgemeinen Wohlstand. Konsum an sich ist also nicht grundsätzlich negativ zu bewerten.

Was genau meinst du mit deiner Aussage, die ich zitiert habe? Dass die Menschen nach den Coronabeschränkungen nun wieder gewisse Bedürfnisse z. B. nicht selten kultureller Art befriedigen wollen, halte ich nicht für (negativ) kritikwürdig. Schließlich lebt der Mensch auch nicht vom Brot allein! 😊

0
@ArnoldBentheim

Bedürfnisbefriedigung an und für sich halte auch ich nicht für negativ! Und die Befriedigung kultureller Bedürfnisse schon erst recht nicht! Was ich persönlich für moralisch verwerflich halte, ist der um jeden Preis verfolgte und in keiner Weise nachhaltige Massenkonsum! Wenn man z.B.: jedes Jahr ein neues Handy kauft - und das alte in den Müll wirft, stets das neueste KFZ haben muss, obwohl man es nicht bezahlen kann, statt einmal im Jahr für drei Wochen in den Urlaub zu fliegen, drei Mal im Jahr für eine Woche mit dem Flugzeug zu verreisen, ... ! Überdies werden von renomierten Marktforschungsunternehmen ständig neue Bedürfnisse produziert, die man bis dato noch nicht hatte, wie Ventilatoren ohne Lüfterrad, Neuartige Fitnessgeräte, mit denen man in der Wohnung joggt, statt sich beim Laufen die Natur anzuschauen, ... ! Sicher ist es berechtigt und bis zu einem gewissen Grad auch systemimmanent, seinen fabrikneuen Schrott an den Mann zu bringen, aber wenn Bedürfnisbefriedigung zu bloßer Mehrwertheckerei verkommt - und man die Folgekosten seiner Profitgier sowie die damit einhergehende Schädigung der Umwelt auf die Allgemeinheit abwälzt, halte ich persönlich (wohl wissend, dass dies die Zustimmung der meisten Bürgerinnen und Bürger findet), ein solches Gebaren für eine billigend in Kauf genommene, nachhaltige Schädigung der nachfolgenden Generationen! - Und in diesem Fall bin ich auch gerne anderer Meinung!

0
@stepbaer
... halte ich persönlich (wohl wissend, dass dies die Zustimmung der meisten Bürgerinnen und Bürger findet), ein solches Gebaren für eine billigend in Kauf genommene, nachhaltige Schädigung der nachfolgenden Generationen! - Und in diesem Fall bin ich auch gerne anderer Meinung!

In dieser Hinsicht sind wir durchaus einer Meinung! Und deine Kritik, da nun doch nicht an die Mehrheit der Bürger/innen gerichtet, halte ich durchaus für berechtigt!

1

Die Gesellschaft ist voller Individuen. Und somit gibt es kein einzig richtiges Ideal. Jeder hat eine andere Weltvorstellung. Was der eine als schlimm emfindet ist für den anderen normal.

Die Gesellschaft ist voller Individuen. Und somit gibt es kein einzig richtiges Ideal. Jeder hat eine andere Weltvorstellung.

Wäre es so, könnte keine Gesellschaft ein gemeinschaftliches Zusammenleben realisieren.

0

Der deutschen Gesellschaft? Prallen, Geld haben , perfekt und oberflächlich sein. Von den alten Werten unserer Großeltern ist nix mehr übrig geblieben .

Naja... SO prall waren die Großelternwerte auch nicht immer.

2
@cas65

Die Rede war nie von perfekt aber immerhin hatte man dort noch welche .

0
@Iman444

Naja... oft nur aus der Not heraus. Und diese Ideale haben uns letztlich hierher gebracht...

Trotzdem die Frage; welche Werte aus früheren Zeiten findest du positiv?

0
@cas65

Die Werte das man eine Ehe noch repariert hat , statt sich direkt scheiden zu lassen.

Das die Menschen noch in einem Mehrgenerationenhaus gelebt haben.

Das Kinder draußen mehr gespielt haben.

Das man noch zusammen gegessen hat.

Das es noch Regeln in der Erziehung gab und nicht alles pädagogisch verweichlicht war ( und nein ich rede nicht von einer Gewalt Erziehung, ich kenne genug Menschen die 40-50 sind eine strenge Erziehung hatten und nicht geschlagen wurden! Natürlich gibt es auch Fälle wo es so war, genau so wie heute, da gibt es ja auch solche Fälle.)

Man ist noch regelmäßig in die Gemeinden gegangen hat kuchen gegessen ,kaffe getrunken, das zusammen sein war anders.

Man hat andere irgendwann akzeptiert und mit ihnen zusammen gelebt, mein stiefopa war Pastor und wir waren oft bei einem Imam zum Essen eingeladen.

Natürlich gab es früher sehr viel Missbrauch und Gewalt, was ich selbst mit erlauben müsste.

Trotzdem kann ich diesen Zeiten auch gute Sachen sehen.

Es gibt immer schlechte und gute Sachen.

1
@Iman444

Ja, da gebe ich dir in vielen Punkten Recht. Ich möchte heute auch nicht mehr Kind oder Jugendlicher sein. Und versuche, das "Alte" zu pflegen und "aufzuheben" - wenn auch eher gegenständlich, so doch nicht nur. Auch wenn mir das manch komischen Bliock einbringt, was mich aber selten anficht. Und was meine literarischen "Kinder" so treiben - das geht bereits, obwohl in der Zukunft angesiedelt, wenigstens doch zum Teil wieder in eine "gute, alte Zeit", die dann aber eine neue ist, zurück. "Zurück in die Zukunft" gewissermaßen.

1

Du meinst die Werte die lauten "Kinder mit 20 Kriegen, heiraten, Frau steht vorm Herd und bloß alle farbigen und Ausländer draußen halten"? Ja, die waren Gold wert...

0
@Patty22o

Klar weil natürlich alle so gedacht haben. Ich rede nicht von Hitler Zeiten.

Versprüh deine eigene unzufriedenheit wo anders, wenn heute alles so toll ist ,müsstest du ja nicht hier rum stänkern!

0
@Iman444

Natürlich haben nicht alle so gedacht, aber sehr sehr sehr viele.

0
@Patty22o

Früher haben deutsche , Ausländer Hass gehabt , heute ist es genau umgekehrt und wird immer schlimmer.

Das zurecht fertigen ist genau so extrem wie früher.

Ich sage nur der Vorfall in Gelsenkirchen, wo muslimisch :,, scheiss juden ,, geschrien haben. Kannst dir mal im Internet anschauen.

Viele sind kein Stück besser als es früher war.

Es wird immer bekloppte Menschen geben egal ob deutsch oder nicht.

Deswegen können sich ja soviele hier alles erlauben , weil dieses Land Werte los geworden ist.

Alle müssen sich benehmen , egal welche Religion, Herkunft ect.

0
@Patty22o

Du hast doch den Rassismus Vorwurf in den Raum geworden🤣😂.

0
@Patty22o

,,Farbige und Ausländer raus halten,, hat auch nix mit Werten zutun. Wieso hat man sie denn dan als Gastarbeiter hier rein gelassen? Komisch das alle immer ihren deutschen Hass mit Hitler zeiten rechtfertigen. Die Zeiten sind schon lange vorbei und so wird kaum bis garnicht mehr heutzutage gehandelt und früher hat dieser Umschwung begonnen.

0
Von den alten Werten unserer Großeltern ist nix mehr übrig geblieben .

Und die wären gewesen? 🤔

0

Was möchtest Du wissen?